Zum Hauptinhalt gehen

Ich glaube, die Sicherheit meines Kontos wurde gefährdet. Was soll ich tun?

In diesen Artikel erfahren Sie, was Sie tun sollten, wenn Sie glauben, dass Ihr Sendinblue-Konto gefährdet wurde.

So erkennen Sie, ob Ihr Konto gefährdet wurde

Hier sind ein paar Anzeichen, die darauf hindeuten können, dass Ihr Konto gefährdet wurde:

  • Ihre Anmeldedaten funktionieren nicht mehr. Wenn Sie versuchen, sich bei Sendinblue anzumelden, erscheint die Fehlermeldung, dass Sie eine falsche E-Mail-Adresse oder ein falsches Passwort angegeben haben. Wenn diese Fehlermeldung angezeigt wird, überprüfen Sie immer, ob Ihre Anmeldedaten korrekt sind.
  • Von Ihrem Konto wurden unbekannte E-Mails versendet. Manchmal ändern Hacker Ihr Passwort nicht, sondern übernehmen die Kontrolle über Ihr Konto, um Spam-E-Mails zu versenden oder Ihre Daten abzurufen.
  • Sie erhalten viele Beschwerden von Kontakten. Wenn Sie ungewöhnlich viele Beschwerden von Kontakten erhalten, die Ihre E-Mails als Spam melden, kann dies darauf hindeuten, dass jemand anderes Ihr Konto verwendet.
  • Ihre Kontaktliste enthält Kontakte, die Sie nicht wissentlich hinzugefügt haben. Wenn Sie bemerken, dass zusätzliche Kontakte zu Ihrer Kontaktliste hinzugefügt wurden, Sie sie aber nicht selbst hinzugefügt haben, könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass jemand anderes Ihr Konto verwendet.
  • Sie erhalten willkürliche Benachrichtigungs-E-Mails. Nehmen wir an, Sie haben eine unerwartete E-Mail zum Zurücksetzen des Passwortes oder eine willkürliche Benachrichtigungs-E-Mail von Sendinblue erhalten, die Sie über einen Login-Versuch über ein unbekanntes Gerät informiert. In diesem Fall kann es sein, dass jemand versucht, auf Ihr Konto zuzugreifen.
💡 Gut zu wissen
Diese Anzeichen könnten jedoch auch Fehlalarme und auf die anderen Nutzer Ihres Kontos zurückzuführen sein. Wenn Ihr Konto von mehreren Nutzern verwendet wird, kontaktieren Sie Letztere, um zu überprüfen, ob sie diese Änderungen ohne Ihr Wissen an Ihrem Konto vorgenommen haben.

Was muss ich tun, wenn die Sicherheit meines Kontos gefährdet wurde?

Wenn Sie glauben, dass Ihr Konto gefährdet wurde, erstellen Sie ein Ticket oder kontaktieren Sie uns hier, um uns zu informieren. Wir sperren Ihr Konto, um zu verhindern, dass betrügerische Inhalte versendet werden, bis Sie die folgenden Aktionen durchgeführt haben:

  • Aktualisieren Sie Ihr Passwort.
  • Löschen Sie Ihre existierenden API-Schlüssel und erstellen Sie neue.
  • Aktivieren Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA), um eine zusätzliche Sicherheitsstufe zu Ihrem Konto hinzuzufügen.
  • Überprüfen Sie Ihre vertrauenswürdigen Geräte, um sicherzustellen, dass Sie alle kennen, und entfernen Sie vertrauenswürdige Geräte, bei denen Sie Zweifel haben. Durch das Entfernen eines vertrauenswürdigen Geräts werden offene Sitzungen auf diesem Gerät automatisch beendet.
  • Untersuchen Sie den Vorfall intern, um zu verstehen, wie es dazu gekommen ist und was Sie tun können, um dies in Zukunft zu verhindern.
❗️ Wichtig
Wir können Ihr Konto erst wieder validieren, wenn Sie die Ursache des Hackerangriffs identifiziert sowie die nötigen Schritte unternommen haben, um dies in Zukunft zu verhindern.

Mögliche Gründe für ein gefährdetes Konto

Es gibt mehrere Gründe, aus denen ein Konto gefährdet sein kann:

  • Ihr Computer könnte mit Malware infiziert gewesen sein, die alles aufzeichnet, was Sie eingeben. Alle Ihre Passwörter, einschließlich Ihres Sendinblue-Passworts, könnten von einem Hacker gestohlen worden sein. Führen Sie eine Antivirus-Analyse durch, um Ihren Computer zu überprüfen.
  • Das externe Framework (wie beispielsweise Laravel), das Sie verwenden, könnte offengelassen worden sein. Einige Ihrer Passwörter, einschließlich Ihres Sendinblue-Passworts, könnten von einem Hacker gestohlen worden sein.
  • Ein ehemaliger Mitarbeiter, der früher Zugang zu Ihrem Konto hatte, könnte versucht haben, Ihr Konto zu gefährden oder Ihr Passwort zu ändern. 
  • Ihre API-Schlüssel und Ihr Script könnten in einem öffentlichen Modus auf "Git"-Plattformen veröffentlicht worden sein, obwohl sie im privaten Modus veröffentlicht sein sollten.
  • Sie könnten Ihr SMTP mit einem E-Mail-Client wie Thunderbird oder Outlook verbunden haben. Falls dies der Fall ist, führen Sie eine Antivirus-Analyse durch, um Ihren Computer zu überprüfen.

Bewährte Verfahrensweisen, um die Gefährdung der Kontosicherheit zu verhindern

  • Verwenden Sie ein starkes Passwort. Sie können überprüfen, wie sicher Ihr Passwort ist, indem Sie Wie sicher ist mein Passwort? besuchen. Auf der Website erfahren Sie, ob Ihr Passwort stark genug ist oder ob Sie es ändern und ein komplexeres festlegen sollten.
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren (2FA). Wenn sich jemand von einem neuen oder nicht autorisierten Gerät anmeldet, muss er einen Code eingeben, der nur an Sie gesendet wird, per SMS oder durch eine Authenticator-App auf Ihrem Telefon.
  • Verwenden Sie einen Passwort-Manager. Es ist hilfreich, einen Passwort-Manager zu verwenden, der Ihre Passwörter für Sie verwaltet. Die meisten Passwort-Manager können sogar zufällige starke Passwörter für Sie generieren.
  • Installieren Sie Antivirus-Software. Führen Sie regelmäßig Antivirus-Scans auf Ihrem Gerät durch, um zu überprüfen, ob Ihr Gerät mit Adware oder einem unerwünschten Programm infiziert ist.
  • Melden Sie sich nur auf Ihrem eigenen Gerät bei Ihrem Konto an. Wenn Sie ein öffentliches oder geteiltes Gerät verwenden mussten, melden Sie sich anschließend unbedingt ab.
  • Klicken Sie nicht auf verdächtige Links in E-Mails oder SMS. Hacker versenden häufig Links per E-Mails oder SMS, die harmlos aussehen, es jedoch ermöglichen, Ihre Informationen zu stehlen, wenn Sie sie anklicken. Allgemein gilt, dass Sie Links niemals öffnen und Anhänge von unbekannten Absendern niemals herunterladen sollten.

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hier kontaktieren.