Zum Hauptinhalt gehen

Bestellbestätigung - Teil 2: Einen Bestellbestätigungs-Workflow einrichten

In diesen Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie einen Bestellbestätigungs-Workflow erstellen, um automatisch eine E-Mail zu verschicken, wenn Kunden eine Bestellung auf Ihrer Website aufgeben.

Erste Schritte

🧐 Wie funktioniert der Bestellbestätigungs-Workflow?

Nach der Installation des Sendinblue Trackers, dem Hinzufügen der Identify-Funktion zum Script und der Erstellung von Track Events auf Ihrer Website können Sie Kontakte verfolgen und identifizierte Kontakte, die einen Artikel auf Ihrer Website gekauft haben, zu Ihrem Bestätigungs-Workflow hinzufügen.

Hier ist ein Beispiel für einen einfachen Bestellbestätigungs-Workflow:

mceclip0.png

Sie können jedoch weitere Schritte hinzufügen, um einen fortgeschritteneren Workflow zu erstellen:

mceclip1.png

🖋️ Schritt 1: 🧐 Den Bestellbestätigungs-Workflow erstellen

Um den Bestellbestätigungs-Workflow zu erstellen:

  1. Gehen Sie zu Automation > Workflows.
  2. Klicken Sie auf Einen Workflow erstellen.
  3. Klicken Sie auf Einen benutzerdefinierten Workflow erstellen.
    2021-09-01_14-43-54.png
  4. Benennen Sie Ihren Workflow und fügen Sie eine Beschreibung hinzu (optional).
  5. Aktivieren Sie die Option Kontakten erlauben, mehrmals in den Workflow einzutreten, damit Sie immer, wenn ein Kontakt einen Artikel auf Ihrer Website kauft, eine Bestätigungs-E-Mail versenden können.
  6. Klicken Sie auf Automation starten.
    mceclip4.png

💰 Schritt 2: Kontakt kauft einen Artikel (Eintrittspunkt)

Der Eintrittspunkt für den Bestellbestätigungs-Workflow ist Ein Event tritt ein. Events sind Warnungen, die Sendinblue von Ihrer Website erhalten kann, wenn bestimmte wichtige Aktivitäten stattfinden, zum Beispiel, wenn ein Artikel zum Warenkorb hinzugefügt wird. Da wir eine Bestellbestätigungs-E-Mail versenden möchten, wird dieser Eintrittspunkt ausgelöst, wenn ein Kunde einen Artikel kauft.

❗️ Wichtig
Die Track-Event-Namen werden durch die Methode bestimmt, die Ihre Website für das Tracking und das Teilen von Daten zu Bestellungsdaten mit Sendinblue verwendet, entweder über ein Plug-in oder benutzerdefinierte Tracking Events. Wenn eine andere Person das Tracking für Sie einrichtet, bitten Sie sie, Ihnen die Event-Namen mitzuteilen.

Um Ihren Eintrittspunkt hinzuzufügen:

  1. Klicken Sie auf Einen Eintrittspunkt hinzufügen.
  2. Wählen Sie Website-Aktivität > Ein Event tritt ein.
    mceclip5.png
  3. Geben Sie in das Feld Benutzerdefiniertes Event (Track Event) den Namen des Events ein, das anzeigt, dass ein Artikel gekauft wurde.
    Hinweis: Wenn Sie ein Sendinblue-Plug-in verwenden, ist das Standard-Track-Event für den Artikelkauf order_completed. Wenn Sie Ihre eigenen benutzerdefinierten Events verwenden, nutzen Sie bitte Ihren eigenen Event-Namen.
  4. Wenn Sie eine spezifische Bedingung auf das Event anwenden wollen:
    1. Wählen Sie Bedingungen zum ausgewählten JS Event hinzufügen.
    2. Erstellen Sie Ihre Bedingung, indem Sie Daten aus den Drop-down-Listen und Feldern auswählen.
      mceclip6.png
  5. Klicken Sie auf WEITER.

Sobald der Kontakt einen Artikel auf Ihrer Website kauft, tritt er in den Workflow ein.

Um mehr über Track Events und Eigenschaften und Merkmale zu erfahren, lesen Sie unsere technische Dokumentation.

Schritt 3: Eine Zeitverzögerung vor dem Versand der E-Mail hinzufügen

Nachdem der Kunde einen Artikel auf Ihrer Website gekauft hat, können Sie eine Zeitverzögerung von ein paar Minuten hinzufügen, bevor die Bestellbestätigungs-E-Mail versendet wird:

  1. Klicken Sie auf das "+"-Zeichen unter Ihrem Eintrittspunkt.
  2. Wählen Sie Eine Zeitverzögerung hinzufügen
    mceclip11.png
  3. Geben Sie im ersten Feld die gewünschte Zeitverzögerung ein.
  4. Wählen Sie im Drop-down-Menü die Zeiteinheiten, die Sie verwenden möchten.
    mceclip10.png
  5. Klicken Sie auf WEITER.

✉️ Schritt 4: Eine Bestellbestätigungs-E-Mail versenden

Der nächste Schritt im Workflow ist der E-Mail-Versand. Sie müssen das E-Mail-Template wählen, das Sie als Bestellbestätigungs-E-Mail versenden möchten.

  1. Klicken Sie auf das "+"-Zeichen unter Ihrem Eintrittspunkt.
  2. Wählen Sie Eine E-Mail senden.
    mceclip7.png
  3. Wählen Sie das Template für Ihre Bestellbestätigungs-E-Mail.
    Hinweis: Wenn Sie das Template für Ihre Bestellbestätigungs-E-Mail noch nicht erstellt haben, lesen Sie Teil 1: Ein Template für Bestellbestätigungs-E-Mails erstellen, um zu erfahren, wie Sie ein Template für Ihre Bestellbestätigungs-E-Mail erstellen und personalisieren können.
    mceclip8.png
  4. Um Ihre E-Mail mit den Werten zu personalisieren, die von dem Event, das Sie als Eintrittspunkt hinzugefügt haben, generiert wurden, wählen Sie Meine Event-Daten verwenden und Die Event-Daten, die den Workflow ausgelöst haben.
    Hinweis: Sie müssen diese Option wählen, um Daten aus dem Event, das den Workflow ausgelöst hat, zu extrahieren, andernfalls bleiben die Werte in der gesendeten E-Mail leer.
    mceclip9.png

  5. Wählen Sie bei Bedarf die folgenden Optionen:

    • Ich möchte eine verborgene Kopie dieser E-Mail senden: Wählen Sie diese Option, wenn Sie jedes Mal, wenn die Bestellbestätigungs-E-Mail an einen Kontakt versendet wird, eine Kopie erhalten möchten. Sie können eine verborgene Kopie an bestimmte kommagetrennte Empfänger oder an Kontakte mit einem bestimmten Kontaktattribut senden.
      mceclip6.png

    • Ich möchte wählen, wann die E-Mail versendet wird:
      • Zum besten Zeitpunkt versenden: Wählen Sie diese Option, um die Öffnungsrate zu erhöhen, indem Sie Ihre E-Mails für jeden Empfänger innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden zum optimalen Zeitpunkt versenden.
      • Wählen Sie einen spezifischen Zeitrahmen: Wählen Sie diese Option, um zu wählen, wann Sie die E-Mail versenden möchten, zum Beispiel an einem beliebigen Wochentag um 8 Uhr.
        mceclip7.png
  6. Klicken Sie auf WEITER.

Die Produktdetails für jeden Kontakt, der einen Artikel kauft, werden an Ihr personalisiertes E-Mail-Template gesendet und eingefügt.

Schritt 5: Weitere Schritte zu Ihrem Workflow hinzufügen (optional)

Das Wichtigste für Ihren Bestellbestätigungs-Workflow ist erledigt, jetzt können Sie einen noch fortgeschritteneren Workflow erstellen, indem Sie weitere Schritte hinzufügen.

Hier sind ein paar Beispiele für Schritte, die Sie zu Ihrem Workflow hinzufügen können:

  • Kontaktattribut aktualisieren: Aktualisieren Sie Kontaktattribute nach einem Kauf (z. B. PAYER_CLIENT > Ja).
  • Eine E-Mail senden: Senden Sie X Tage später eine weitere E-Mail (z. B. Cross-Sell- oder Bundle-E-Mail).
  • Eine CRM-Aktion durchführen: Weisen Sie den neuen zahlenden Kunden einem Benutzer zu oder erstellen Sie eine Follow-up-Task.
  • Zu einer Liste hinzufügen: Verschieben Sie den zahlenden Kunden in eine neue Liste (z. B. von der Besucherliste in die Liste Ihrer zahlenden Kunden).

Erfahren Sie mehr über die Schritte, die in einem Workflow verfügbar sind in unserem Artikel zu diesem Thema: Welche Aktionen gibt es in Marketing Automation?

✅ Schritt 6: Aktivieren Sie Ihren Workflow

Wenn Sie Ihren Workflow konfiguriert haben, können Sie ihn aktivieren, damit Kontakte in den Workflow eintreten und Ihre Bestellbestätigungs-E-Mail erhalten können.

Um Ihren Workflow zu aktivieren, klicken Sie auf Status: Inaktiv und wählen Sie Aktiv.

🎨 Schritt 7: Testen Sie Ihren Workflow [dringend empfohlen]

❗️ Wichtig
Sie müssen den Workflow aktivieren, um ihn unter realen Bedingungen zu testen und die Extraktion von Daten aus Ihrer Website zu erlauben.

Um sicherzustellen, dass der Workflow korrekt funktioniert und die versendete E-Mail mit den Event-Daten ausgefüllt wird, können Sie ihn selbst testen. Für den Bestellbestätigungs-Workflow empfehlen wir, den Workflow mit einem realen Testszenario zu testen:

  1. Erstellen Sie ein Konto auf Ihrer Website.
  2. Kaufen Sie einen Artikel.
  3. Falls Sie weitere Schritte hinzugefügt haben, überprüfen Sie, ob diese funktionieren (überprüfen Sie beispielsweise, ob Ihr Kontaktattribut in Sendinblue aktualisiert wird, ob Ihnen ein Benutzer in CRM zugewiesen wurde usw.).

Dies sollten den Workflow auslösen und Ihnen ein gutes Gefühl dafür geben, wie er funktioniert.

🚫 Schritt 8: Deaktivieren Sie Bestellbestätigungs-E-Mails außerhalb von Sendinblue [dringend empfohlen]

Damit Ihre Kunden keine doppelten Bestellbestätigungs-E-Mails erhalten, sollten Sie Bestellbestätigungs-E-Mails, die außerhalb von Sendinblue erstellt wurden, deaktivieren.

⏭️ Nächste Schritte

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hier kontaktieren.