Zum Hauptinhalt gehen

[Neues Design] Google Fonts zum Drag & Drop Editor hinzufügen

In diesem Artikel erklären wir Ihnen die Verwendung von Google Fonts in Ihrer E-Mail. Diese Schriftarten sind im Editor zusätzlich zu den websicheren Standard-Schriftarten wie Arial, Verdana und Georgia verfügbar.

Erste Schritte

  • Achten Sie darauf, dass Sie die neue Version den Drag & Drop Editor:

    new-dde.png

    old-dde.png

    ✅ Neuer Drag & Drop Editor
    (Sie sind hier)

    ❌ Klassisch Drag & Drop Editor
    (lesen Sie diesen Artikel)
  • Die folgenden E-Mail-Clients unterstützen Google Fonts:
    • Apple Mail
    • iOS Mail
    • Google Android
    • Samsung Mail (Android 8.0)
    • Outlook for Mac
    • Outlook App
    💡 Gut zu wissen
    Es kann sein, dass nicht alle importierten Google Fonts von allen Browsern oder Systemen unterstützt werden. In diesem Fall wird eine Fallback-Schriftart verwendet.
  • Sie können Ihre Marken-Bibliothek so einrichten, dass jedes neue Template, das Sie auswählen,die Merkmale Ihrer Marke übernimmt, wie beispielsweise Logo, Farben, Fonts und Social-Media-Links. Mit der Marken-Bibliothek sparen Sie nicht nur Zeit, sondern sorgen auch für ein einheitliches E-Mail-Branding. Weitere Informationen dazu finden Sie in dem Artikel Ihre E-Mails mithilfe der Marken-Bibliothek automatisch mit Ihren Brand Assets gestalten.

So fügen Sie Google Fonts zu Ihrer E-Mail hinzu

Sie können über die Registerkarte Design Google Fonts hinzufügen. Weiter unten wird das Verfahren im Detail beschrieben. Bitte beachten Sie, dass Sie zurzeit nur Google Fonts zum Drag & Drop Editor (neu) hinzufügen können.

Befolgen Sie diese Schritte, um einen Google Font zu einer E-Mail hinzuzufügen:

  1. Gehen Sie zu Design > Textdarstellung.
  2. Klicken Sie in einem der Auswahlmenüs (Paragraph oder Überschriften) auf + Schriftarten verwalten.
    2022-03-16_15-12-30__1_.gif
  3. Wählen Sie den Google Font, den Sie verwenden wollen, aus der bestehenden Liste aus oder geben Sie den Namen des Google Fonts ein, um ihn in der Google-Fonts-Bibliothek zu suchen, und wählen Sie ihn aus.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Fallback für alle Web-Schriftarten die Fallback-Schriftarten aus, die Sie für Überschriften und andere Texte verwenden wollen, falls der E-Mail-Client Ihrer Empfänger den zuvor von Ihnen gewählten Google Font nicht unterstützt.
  5. Klicken Sie auf Zur Liste hinzufügen.
    2021-08-12_11-22-35.gif

Sie können die neu aus Ihrer Liste ausgewählten Schriftarten jetzt verwenden und auf einen beliebigen Text in Ihrer E-Mail anwenden.

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hier kontaktieren.