Importieren und Synchronisieren von Leads mit Salesforce

Diese Integration ist nur im Enterprise-Paket erhältlich.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie die Salesforce-Integration nutzen, um Leads in Salesforce mit Sendinblue zu synchronisieren. Dies kann hilfreich sein, um automatisch Informationen zwischen den beiden Apps zu synchronisieren.

Konfigurieren der Salesforce-Integration

Um Ihre Integration zu konfigurieren, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche "+" im oberen Menü und dann auf die Registerkarte Integrationen.
  • Wählen Sie auf der Seite "Integrationen" die Integration Salesforce-Leads. mceclip0.png
  • Benennen Sie die Integration. Nachdem Sie einen Namen eingegeben haben, klicken Sie auf die Schaltfläche "Integration erstellen", um auf die Integrationserstellungsseite zu gelangen.mceclip1.png
  • Konfigurieren von Salesforce
    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Opt-In-Einverständnis. Wenn die Integration konfiguriert wurde, werden die Leads in Ihrem Salesforce-Konto mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisiert.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.

mceclip2.png

 

 

  • Ordnen Sie Ihre Salesforce-Datenfelder Ihren Sendinblue-Kontaktattributen zu.
    • Wählen Sie das entsprechende Salesforce-Feld aus dem angezeigten Drop-down-Menü aus, um es den einzelnen Kontaktattributen in Sendinblue zuzuordnen.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.

      Gut zu wissen: Wenn Sie Felder aus dem Zuordnungsprozess ausschließen, werden Sie nicht mit der Integration synchronisiert. Lediglich die Zuordnung des E-Mail- oder SMS-Feldes ist obligatorisch.

      mceclip3.png

 

  • Wählen Sie eine Sendinblue-Kontaktliste: 
    •  Sie können eine existierende Liste auswählen oder eine neue erstellen. Ihre Salesforce-Leads werden importiert und mit dieser Liste synchronisiert.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weiter.select-list.pngcreate-list.png
  • Speichern Sie Ihre Integration
    • Speichern und aktivieren Sie die Integration mit einem Klick auf Speichern und Aktivieren.
    • Sie werden auf die Seite "Integrationen" weitergeleitet, auf der Sie die neu erstellte Integration sehen können.

      Gut zu wissen: Klicken Sie auf Ohne Aktivierung speichern, um die Integration als Entwurf zu behalten, Sie können sie später immer noch aktivieren. 

      save-int.png

Ihr monatliches Kontingent:

  • Es gibt eine Obergrenze für die Daten, die von Ihren Integrationen übertragen oder synchronisiert werden können. Diese Obergrenze ist auf 100.000 Tasks/Monat begrenzt. Sie werden per E-Mail benachrichtigt, wenn Sie 80 % Ihres monatlichen Kontingents erreichen. Wenn Sie die Obergrenze überschreiten, werden Ihre Integrationen gestoppt und Sie werden erneut per E-Mail benachrichtigt.
  • Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto, wenn Sie Ihr monatliches Kontingent erhöhen möchten.

Wichtige Punkte

Es gibt ein paar zusätzliche Punkte, die Sie bei der Integration von Salesforce-Leads mit Sendinblue bedenken sollten:

  • Leads, die in Sendinblue erstellt werden, werden nicht in Salesforce übernommen.
  • Die Massenaktualisierung des E-Mail-Felds von mehreren Leads in Salesforce wird nicht in Sendinblue übernommen. 
  • Sie können alle Attribute vom Typ Datum in Sendinblue aktualisieren. Dieses Attribut sollte jedoch das Format JJJJ-MM-TT haben, damit die Aktualisierung in Salesforce übernommen wird. Wenn Sie beispielsweise das Attribut "Geburtsdatum" eines Leads aktualisieren möchten, sieht das korrekte Datumsformat so aus: "1990-09-25".
  • Die Attribute "Nachname" und "Unternehmen" für Leads sollten in Sendinblue nicht leer bleiben, wenn sie in der Integration zugeordnet wurden. Wenn diese Attribute leer bleiben, werden in Sendinblue durchgeführte Aktualisierungen nicht in Salesforce übernommen.
  • Nach der Erstellung der Integration kann das E-Mail-Attribut für einen Lead in Salesforce entfernt werden. Dies führt jedoch dazu, dass künftige Aktualisierungen dieses Leads nicht in Salesforce oder Sendinblue aktualisiert werden, da das "E-Mail"-Feld ein Pflichtfeld ist.
  • Wenn Sie das Attribut "Telefonnummer" in Salesforce aktualisieren und leer lassen, wird diese Änderung nicht in Sendinblue übernommen.
  • Sie können ein Salesforce-Konto im Schritt "Konto verbinden" der Integration insgesamt maximal fünf Mal für Salesforce-Leads und Salesforce-Kontakte hinzufügen. 
  • Das Attribut "Vorname" für einen Lead in Salesforce ist auf maximal 40 Zeichen begrenzt. Wenn Sie einen Kontakt in Sendinblue aktualisieren und das Attribut "Vorname" auf mehr als 40 Zeichen einstellen, wird die Änderung in Salesforce nicht übernommen und der Status der Integration zeigt einen Fehler an.
  • Das Attribut "Telefonnummer" muss aus 6-16 Ziffern bestehen. Wenn Sie einen Lead in Salesforce mit einer Telefonnummer erstellen oder aktualisieren, die diesem Format nicht entspricht, wird dies nicht in Sendinblue übernommen.
  • Die Felder vom Typ Boolean (Ja / Nein) und Kategorie (Dropdown) werden derzeit nicht für die Synchronisierung unterstützt.

Nächste Schritte

FAQs: Integrationen zum Synchronisieren von Kontakten

🤔 Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: Erstellen Sie einfach ein Ticket über Ihr Konto. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie uns hierkontaktieren.