PrestaShop - Einkaufsabbrüche zurückgewinnen

Gut zu wissen: Kopieren Sie diese URL, um ein Template zu importieren, das mit PrestaShop-Variablen kompatibel ist.

Plug-in herunterladen

Überblick

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie:

Erste Schritte

Stellen Sie vor der Erstellung eines Workflows für Einkaufsabbrüche sicher, dass:

1. Erstellen eines Templates für Einkaufsabbrüche

Melden Sie sich zunächst bei Ihrem SendinBlue-Konto an, öffnen Sie die Automation-Plattform und gehen Sie zu Automation Plattform > E-Mail-Templates. Klicken Sie oben rechts auf Neues Template erstellen.

Sie können beispielsweise das folgende Template verwenden. 

blobid0.png

Gehen Sie einfach zur Registerkarte "Ein Template importieren" und kopieren Sie diese URL:

https://my.sendinblue.com/Z4l0MO3iBusvb3TlOAFrL.d09c8GL7vLaeM4fsnBg7rySIf8nFmcbow2Vg--

Klicken Sie auf "Import". Anschließend können Sie mit einem "Drag & Drop"-Template arbeiten.

Das E-Mail-Template kann mit verschiedenen Datentypen personalisiert werden:

Personalisieren Ihrer E-Mail mit Kontaktattributen

Beginnen wir mit der Personalisierung durch Kontaktattribute.

Im Beispiel unten haben wir Folgendes personalisiert:

  • den Vornamen des Empfängers mit {{ contact.FIRSTNAME }}
  • den Nachnamen des Empfängers mit {{ contact.LASTNAME }}

Gut zu wissen: Die Attribute FIRSTNAME und LASTNAME müssen in Ihrem SendinBlue-Konto vorhanden sein.

prestashop_abandoned_cart_attribute_personnalization.gif

Jetzt personalisieren wir das E-Mail-Template mit Auftragsvariablen wie dem Namen der nicht bestellten Artikel, den zugehörigen Bildern, Preisen usw. Hierzu verwenden wir die neue Template-Sprache, um eine dynamische Liste einzufügen.

Personalisieren Ihrer E-Mail mit den Details der nicht bestellten Artikel

Die folgenden Variablen können direkt aus einer dynamischen Liste in Ihr SendinBlue-Template eingefügt werden:
Artikeldaten Fügen Sie diesen Platzhalter in Ihr Template ein
Name {{ item.name }}
Artikelreferenz {{ item.sku }}
Kategorie {{ item.category }}
ID {{ item.id }}
Kombination (Attribut - Wert) falls zutreffend {{ item.variant_name }}
Preis {{ item.price }}
Menge {{ item.quantity }}
Storefront-Link zum gekauften Artikel {{ item.url }}
Bild {{ item.image }}

Wählen Sie im Drag & Drop-Editor (klassisch) den gewünschten Block, in dem die nicht bestellten Artikel angezeigt werden sollen.

  1. Klicken Sie auf das Stift-Icon, um die Einstellungen für den Design-Block zu bearbeiten.
  2. Aktivieren Sie die Option Dynamische Liste.
  3. Geben Sie im Feld Parameter items ein.
  4. Geben Sie im Feld Variable item ein.
  5. Legen Sie die Obergrenze für die angezeigten Artikel fest. Wenn beispielsweise 5 Artikel im Warenkorb liegen und Sie 3 als Obergrenze festlegen, werden nur 3 in der E-Mail angezeigt.

blobid1.png

Fügen Sie nun die Variablen zu Ihrem E-Mail-Template hinzu. Im obigen Beispiel haben wir die folgenden Variablen hinzugefügt:

  • {{ item.name }} - Name des Artikels
  • {{ item.quantity }} - Menge des Artikels
  • {{ item.price }} - Preis des Artikels

Wählen Sie die Call-To-Action (CTA)-Schaltfläche, um den Artikellink hinzuzufügen. Geben Sie in der rechten Seitenleiste unter "Link" {{ item.url }} ein.

blobid3.png

Wählen Sie das Bild aus, um das Bild des Artikels hinzuzufügen. Wählen Sie in der rechten Seitenleiste unter "Bildquelle" "Aus URL" aus und geben Sie {{ item.image }} ein.

blobid2.png

Personalisieren Ihrer E-Mail mit den Details des nicht bestellten Warenkorbs

Die folgenden Variablen können direkt in den Inhalt Ihres SendinBlue-Templates eingefügt werden:

Warenkorbdetails Fügen Sie diesen Platzhalter ein:
Währung {{ params.currency }}
Rabatt {{ params.discount }}
Versand {{ params.shipping }}
Zwischensumme {{ params.subtotal }}
MwSt. {{ params.tax }}
Summe exkl. MwSt. {{ params.total_before_tax }}
Summe {{ params.total }}
Link zum Warenkorb {{ params.url }}

Gut zu wissen: Die Artikel, die auf der mit dem Warenkorb verlinkten Seite angezeigt werden, unterscheiden sich abhängig von dem Endgerät, auf dem die Sitzung geöffnet wird. Nehmen wir beispielsweise an, ein Kunde surft auf seinem Laptop und legt Artikel in seinen Warenkorb. Wenn er Ihre E-Mail erhält und auf den Warenkorb-Link klickt, sieht er die nicht bestellten Artikel. Wenn er jedoch auf seinem Telefon auf die Einkaufsabbruch-E-Mail klickt, wird der aufgegebene Warenkorb nicht angezeigt.

Wählen Sie im Drag & Drop Editor (klassisch) den gewünschten Block, in dem die Informationen des nicht bestellten Warenkorbs angezeigt werden sollen, und fügen Sie dann die gewünschten Auftragsvariablen hinzu.

Zahlen sollten mit floatformat formatiert werden. Im nachstehenden Beispiel haben wir Folgendes  hinzugefügt:

  • {{ params.currency }} - Die Währung des nicht bestellten Warenkorbs
  • {{ params.subtotal | floatformat:2 }} - Die Zwischensumme des nicht bestellten Warenkorbs
  • {{ params.discount | floatformat:2 }} - Den Rabatt des nicht bestellten Warenkorbs
  • {{ params.total | floatformat:2 }} - Die Gesamtsumme des nicht bestellten Warenkorbs

blobid4.png

Wählen Sie die Call-To-Action (CTA)-Schaltfläche, um den Link des nicht bestellten Warenkorbs hinzuzufügen. Geben Sie in der rechten Seitenleiste unter "Link" {{ params.url }} ein.

blobid5.png

Wenn Sie Ihr Design abgeschlossen haben, klicken Sie auf die grüne Schaltfläche "Speichern & Verlassen". Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Speichern & Aktivieren".

2. Erstellen des Workflows für Einkaufsabbrüche

Gut zu wissen: Ein Kunde muss durch seine E-Mail-Adresse identifiziert werden, um einen Workflow auszulösen, d. h. er muss sich bei seinem Konto in Ihrem PrestaShop-Shop anmelden oder bei der Bezahlung seine E-Mail-Adresse angeben.

Navigieren Sie in Ihrem SendinBlue-Konto zu Automation.

Klicken Sie auf + EINEN NEUEN WORKFLOW ERSTELLEN, wählen Sie "Kauf abgebrochen" und befolgen Sie die Schritte.

blobid1.png

Wählen Sie im Schritt "Eine E-Mail senden" das soeben erstellte und über die Dropdown-Liste aktivierte E-Mail-Template.

Wenn Ihr Workflow vollständig ist, klicken Sie auf FERTIG, um ihn zu speichern und zu aktivieren.

Lesen Sie dieses Tutorial erneut, um Unterstützung bei der Erstellung des Workflows zu erhalten: Kaufabbrecher zurückholen: automatisch E-Mails versenden (Schritt 3).

3. Beispiel

Nehmen wir an, Kunde Jean Blue jean.blue@sendinblue.com hat Ihren Shop besucht, aber die folgenden 3 Artikel sind im Warenkorb liegen geblieben.

prestashop_abandoned_cart_cart_preview.png

Ihr Template sieht wie folgt aus.

blobid0.png

Die E-Mail, die Jean Blue jean.blue@sendinblue.com erhält, sieht wie folgt aus.

blobid6.png

Weitere Ressourcen

Sie haben eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team: support@sendinblue.com.