Wie sorge ich dafür, dass mein Anmelde- oder Registrierungsformular die DSGVO-Anforderungen in Bezug auf die Zustimmung erfüllt?

Im Hinblick auf die Zustimmung stärkt die DSGVO lediglich die bewährten Verfahrensweisen, die bereits mit der Datenschutzrichtlinie für elektronische Kommunikation (2002) eingeführt wurden. Die DSGVO sieht vor, dass die Zustimmung durch eine informierte, spezifische und eindeutige positive Aktion erteilt werden muss. Um mit der DSGVO konform zu sein, muss Ihr Formular die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Die Verwendung der personenbezogenen Daten muss erläutert werden (an eine E-Mail-Adresse werden Newsletter und Veranstaltungseinladungen gesendet usw.).
  • Es dürfen nur erforderliche personenbezogene Daten gesammelt werden (d. h., dass nur um die Angabe einer Adresse gebeten werden darf, wenn diese später auch verwendet wird).
  • Die Zustimmung ist nur gültig, wenn sie durch ein "aktives Opt-in" erteilt wird (d. h., dass Zustimmungskontrollkästchen für die Benutzer nicht vorausgefüllt werden dürfen, sie müssen sie selbst aktivieren).
  • Es muss einen Link zu Ihrer Datenschutzrichtlinie enthalten.

Befolgen Sie die Schritte in diesem Tutorial, um mit SendinBlue ganz einfach DSGVO-konforme Formulare zu erstellen: Erstellen eines mit der DSGVO konformen Anmeldeformulars