Was tun, wenn meine Kontakte markiert wurden?

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Ihre Kontakte markiert und abgelehnt wurden, und was Sie dagegen tun können. Nachdem ein Kontakt markiert wurde, können Sie ihm keine E-Mails mehr senden. Bitte befolgen Sie das Verfahren am Ende dieses Artikels, um Ihre Kontakte korrekt neu zu importieren. 

Sehen Sie sich zunächst unser Video zu validierten und markierten Kontakten an:

Zwei Arten von markierten Kontakten

Unser System führt eine Überprüfung durch, um eine Stichprobe Ihrer neuen Kontakte (oder von Kontakten, die nie Kampagnen erhalten haben) zu überprüfen. Wenn es sich dabei nicht um reaktive Kontakte handelt, sperrt (= markiert) unser System alle neuen Kontakte, an die die betreffende Kampagne gesendet wurde. Es gibt zwei Arten von markierten Kontakten:

mceclip0.png

1. Markierter Status: Überprüfung im Gange

Wenn Sie eine im Vergleich zur Größe Ihrer aktuellen Kontaktliste große Anzahl neuer E-Mail-Adressen importieren, werden diese möglicherweise zur Überprüfung markiert, bevor Sie sie über Sendinblue kontaktieren können.

Sie erhalten eine Benachrichtigung mit der Option, mit dem Import und der Kontaktüberprüfung fortzufahren oder den Import abzubrechen und eine kleinere Liste zu importieren. 

mceclip0.png

Diese neuen Kontakte werden erst in der Gesamtzahl Ihrer Kontakte berücksichtigt, wenn Sie mit dem Import fortfahren

Nach dem Import erhalten markierte Kontakte den Status Überprüfung im Gange und werden in Ihrer Kontaktliste grau angezeigt. 

flagged-contacts_2_EN.png

Ein Mitarbeiter des Sendinblue-Kundendienstes wird die neuen Kontakte umgehend prüfen und per E-Mail weitere Informationen zu der Liste anfordern. Nach der Überprüfung der Kontakte können Letztere E-Mail-Kampagnen über Sendinblue erhalten. 

2. Markierter Status: Abgelehnt

Beim Versand der ersten Sendinblue-Kampagne an neu überprüfte Kontakte wird deren Engagement-Level überwacht. Wenn die Öffnungs- und/oder Klickraten darauf hindeuten, dass sie dem Erhalt Ihrer E-Mails nicht kürzlich oder nicht direkt mit dem Opt-in-Verfahren zugestimmt haben, erhalten sie den Status Abgelehnt

Ohne eine weitere Bearbeitung der Liste können über Sendinblue keine Nachrichten mehr an abgelehnte Kontakte versendet werden.

Um einige der abgelehnten Kontakte in Sendinblue weiter zu verwenden, müssen sie endgültig gelöscht und neu importiert werden. 

❗️ Wichtig
Bitte gehen Sie sorgfältig vor und importieren Sie nur Kontakte, die sich vor Kurzem mit dem Opt-in-Verfahren angemeldet haben. Wenn der Import von neuen Kontakten wiederholt zu abgelehnten Listen führt, wird Ihr Konto möglicherweise weiteren Prüfungen unterzogen oder endgültig deaktiviert. 

Nach markierten Kontakten suchen

Um markierte Kontakte zu identifizieren, gehen Sie zur Registerkarte Kontakte und klicken Sie auf die blaue Schaltfläche Erweiterte Suche & Segmentierung, um alle Suchoptionen anzuzeigen. 

Wählen Sie im Drop-down-Menü die Option Markierte Kontakte und die Art von Kontakten, die Sie suchen möchten: AlleÜberprüfung im Gange oder Abgelehnt.

flagged-contacts_4_EN.png

Nach der Auswahl können Kontakte durch die Wahl einer Aktion oder der Option Exportieren verwaltet werden. 

flagged-contacts_5_EN.png 

Was tun, wenn Kontakte markiert wurden?

Während Kontakte den Status Abgelehnt haben, können sie nicht über Sendinblue kontaktiert werden. Im nachstehenden Verfahren werden die Schritte für die Entfernung dieser Kontakte, die Bereinigung Ihrer Liste und den erneuten Import der Kontakte erklärt. Wir empfehlen Ihnen zudem den Artikel Ihre Kontaktliste optimieren und bereinigen.

1. Die Kontakte der E-Mail-Kampagne (E-MAIL gesendet) exportieren

Als Erstes müssen Sie die Liste der Kontakte, denen Sie Ihre Kampagne senden wollen, exportieren. Ziel ist es, die Liste zu bereinigen und anschließend neu zu importieren.

  1. Gehen Sie zu Kontakte.
  2. Klicken Sie oben rechts auf dem Bildschirm auf Erweiterte Suche & Segmentierung.
  3. Wählen Sie E-MAIL gesendet in der ersten Auswahlliste.
  4. Wählen Sie Eine Kampagne wählen in der zweiten Auswahlliste.
  5. Wählen Sie Ihre Kampagne in der dritten Auswahlliste.
  6. Die Zahl der Kontakte wird neben der Suchschaltfläche angezeigt.
  7. Klicken Sie auf Suchen.
    mceclip1.png
  8. Aktivieren Sie in den Ergebnissen das erste Kontrollkästchen, um alle Kontakte auszuwählen.
  9. Klicken Sie auf Exportieren > Nur einmal.
    mceclip2.png

In den nächsten Schritten wird dieser Export als "E-MAIL gesendet" bezeichnet.

2. Kontakte, die die E-Mail bereits erhalten haben (E-MAIL zugestellt), exportieren

Der zweite Export umfasst die Kontakte, die die E-Mail bereits erhalten haben. In den nächsten Schritten ist es hilfreich, diese Liste auszuschließen, wenn Sie Ihre Kampagne erneut versenden. Schließlich wollen Sie verhindern, dass Ihre Kontakte die Kampagne zweimal erhalten.

Das Verfahren ist dasselbe wie oben, in Schritt 3 müssen Sie jedoch stattdessen "E-MAIL zugestellt" wählen.  

In den nächsten Schritten wird dieser Export als "E-MAIL zugestellt" bezeichnet.

mceclip3.png

3. Ihre Kontaktliste mit Blaze Verify bereinigen

Jetzt müssen Sie Ihre Liste bereinigen, da das Engagement Ihrer Kontakte die Ursache des Problems ist. Wir empfehlen Ihnen, Blaze Verify zu verwenden, um saubere, einsatzbereite Listen zu erhalten.
Sie können diesen Link verwenden, um die zwei Dateien "E-MAIL gesendet" und "E-MAIL zugestellt", die Sie in Schritt 1 und 2 extrahiert haben, zu bereinigen: https://blazeverify.com/lp/try-lp/?ic=sendinblue

4. Markierte Kontakte in Sendinblue suchen und löschen

Beziehen Sie sich auf den obigen Abschnitt Nach markierten Kontakten suchen. Sie haben keine Wahl, denn markierte Kontakte müssen gelöscht und wieder in Sendinblue importiert werden.

Um die Kontakte zu löschen, wählen Sie alle Kontakte, indem Sie das erste Kontrollkästchen auswählen, und klicken Sie auf Aktion > Endgültig löschen.

mceclip4.png

5. Die zwei überprüften Listen neu importieren

In Schritt 1 und 2 haben Sie die folgenden 2 Dateien exportiert:

  • 1 mit der Liste aller Kontakte Ihrer Kampagne (E-MAIL gesendet)
  • 1 mit der Liste der Kontakte, die die E-Mail-Kampagne bereits erhalten haben (EMAIL zugestellt)

Jetzt müssen Sie diese Listen erneut importieren. Die erste wurde von Blaze Verify überprüft und bereinigt und die andere wird im nächsten Schritt ausgeschlossen, damit Sie die Kampagne nicht erneut an Kontakte senden, die Ihren Newsletter bereits erhalten haben.

Stellen Sie in diesem Schritt sicher, die von Blaze Verify überprüfte Liste erneut in zwei separaten Listen zu importieren. Eine der Listen wird im nächsten Schritt ausgeschlossen, daher muss sie separat importiert werden.

6. Die zweite Liste beim erneuten Versand Ihrer Kampagne ausschließen

Um Ihre Kampagne erneut zu senden, duplizieren Sie Ihre ausgesetzte Kampagne, um eine genaue Kopie zu erstellen. Um die Kampagne zu duplizieren, gehen Sie zu Kampagnen > E-Mail und klicken Sie in Ihrer Kampagne auf Mehr > Duplizieren.

Im Schritt Empfänger müssen Sie dann:

  1. die erste Liste wählen (Kontakte in der Liste "E-MAIL gesendet").
  2. und die zweite Liste ausschließen (Kontakte in der Liste "E-MAIL zugestellt"). 

Es kann sein, dass einige Ihrer Abonnenten die E-Mail bereits erhalten haben (Kontakte in der Liste "E-MAIL zugestellt"), Sie wollen Ihnen die Kampagne also kein zweites Mal schicken. Deshalb müssen Sie die Kontaktliste ausschließen, wenn Sie versuchen, die Kampagne erneut zu versenden. 

mceclip5.png

Sie können Ihre zweite E-Mail-Kampagne jetzt neu programmieren.

🤔 Haben Sie eine Frage?

Wenden Sie sich bei Fragen an unser Support-Team, indem Sie ein Ticket über Ihr Konto erstellen. Falls Sie noch kein Konto haben, erreichen Sie uns hier.