Welche Verhaltensdaten werden an SendinBlue Automation weitergeleitet?

Auf unserer Marketing Automation-Plattform können Sie zahlreiche Daten zum Verhalten Ihrer Kontakte nutzen. Ein Teil dieser Daten ist ohne vorherige Installation verfügbar (Verhalten in Bezug auf E-Mails, Profil Ihrer Kontakte), für die Website-Daten ist jedoch eine Integration erforderlich.

Mit oder ohne Website-Daten

Dank der bereits auf SendinBlue vorhandenen Daten müssen Sie SendinBlue Automation nicht in Ihre Website integrieren, um unsere Lösung vollständig zu nutzen. Das einfachste Beispiel ist das Hinzufügen eines Kontaktes zu einer Liste, was einen Eintrittspunkt in ein Szenario darstellen kann. Sie können die Daten in Verbindung mit Ihrem SendinBlue-Konto verwenden:

  • Weiterleitung der Daten Ihrer E-Mails: SendinBlue Automation ist vollständig in die E-Mail- und Transaktions-E-Mail-Kampagnen integriert (SMTP). Konkreter gesagt können Sie die Öffnungen/Klicks Ihrer E-Mails nutzen, um ein Szenario zu starten oder eine Bedingung hinzuzufügen. Es ist keinerlei Installation erforderlich: Alles wird automatisch an SendinBlue Automation weitergeleitet.
  • Weiterleitung der Profildaten Ihrer Kontakte: Sie können alle standardmäßigen oder auf SendinBlue hinzugefügten Kontaktattribute in Ihren Szenarien verwenden. So können Sie in einem Szenario beispielsweise nach einer Kategorie, einem Datum oder einem sonstigen Wert segmentieren.

Verhaltensdaten der Website

Um Szenarien einzurichten, die die Verhaltensdaten Ihrer Website nutzen, ist etwas Arbeit erforderlich. Wie auch Google Analytics bietet Ihnen SendinBlue die Möglichkeit, ein Tracking-Script auf Ihrer Website zu installieren, um die besuchten Seiten für jeden identifizierten Besucher nachzuverfolgen. So funktioniert es:

  • Über ihr Cookie erfasst das Automation-Script alle Besucher Ihrer Website.
  • Wenn der betreffende Besucher als SendinBlue-Kontakt identifiziert wird, werden die Aktionen Ihrer Benutzer auf Ihrer Website anschließend von SendinBlue Automation gespeichert. Wird er nicht als einer Ihrer SendinBlue-Kontakte erkannt, werden seine Aktionen nicht gespeichert.

Neben der Identifizierung der Besucher gibt es noch eine weitere Herausforderung beim Tracking des Verhaltens Ihrer Besucher. In 90 % der Fälle erhalten wir die Informationen, die uns interessieren, von den besuchten Seiten. Die URL der besuchten Seiten reicht jedoch in vielen Fällen nicht aus. Hier ein einfaches Beispiel: Ich möchte die zum Warenkorb hinzugefügten Artikel verfolgen, um ein Szenario für Erinnerungen zu erstellen, wenn Artikel in den Warenkorb gelegt, aber nicht bestellt werden. Häufig wird durch das Hinzufügen zum Warenkorb keine neue Seite mit einer spezifischen URL geladen. Stattdessen öffnet sich ein Pop-up und der Benutzer bleibt auf derselben Seite, ohne dass sich die URL ändert. SendinBlue stellt Ihnen verschiedene Tags zur Verfügung (Ereignisse, Links, virtuelle Seiten), um das Verhalten Ihrer Benutzer genau nachzuverfolgen, auch wenn keine URLs geladen werden. Um Ihrem Entwickler die Arbeit zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen die Erstellung einer Tabelle mit der Liste der einzurichtenden "Tags". In der Fachsprache des Digital Marketing nennt man diese Tabelle "Tagging-Plan".

 

FunktionOrt, an dem der Code eingefügt werden mussSchlüsselEinstellungen
Allgemeines Script Header – Alle Seiten NA NA
Identify Newsletter-Abonnement $email  
Identify Weißbuch-Download $email, $name, $postal_code, $URL,
Event Klick auf die Schaltfläche "Zum Warenkorb hinzufügen" add_basket $category, $product, $price
Event Kaufbestätigungsseite product_purchased $category, $product, $price
Seite Formular – Schritt 1 bis 3 Form$step, wobei $step gleich 1, 2 oder 3 ist $title, $product, $price

 

Identifizieren Ihrer Kontakte auf SendinBlue über Ihre Website

Die größte Herausforderung bei der Weiterleitung Ihrer Website-Daten ist die Identifizierung Ihrer Kontakte. Das Ziel besteht selbstverständlich darin, so viele "identifizierte" Kontakte wie möglich zu haben, d. h. Kontakte, denen nach dem Besuch der Website eine E-Mail-Adresse zugeordnet werden kann. Sie haben zwei Möglichkeiten für diese Zuordnung und die Identifizierung der Kontakte:

  • Wenn ein SendinBlue-Kontakt eine Ihrer E-Mails anklickt, wird ein Cookie hinterlegt, mit dem der Kontakt anschließend beim Besuch Ihrer Website identifiziert werden kann.
  • Ein anfangs anonymer Besucher kann identifiziert werden, wenn er auf der Website seine E-Mail-Adresse angibt (Newsletter-Anmeldung, Kontoerstellung usw.). So werden die Informationen zu sämtlichen nach der Identifizierung besuchten Seiten an SendinBlue Automation weitergeleitet.

Klicken Sie hier, um mehr über die Funktionsweise des Automation-Hauptscripts zu erfahren.