WooCommerce-Plug-in - Installation und Konfiguration

woocommerce-logo-1024x260.png

WooCommerce-Plug-in herunterladen

Mit dem Sendinblue-Plug-in für WooCommerce können Sie die Kontakte Ihrer WooCommerce-Website in Echtzeit mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisieren, Kunden-E-Mails mit verbesserter Zustellbarkeit senden und vieles mehr!

In diesen Artikel erfahren Sie, wie Sie:

Erste Schritte

Vor der Installation und der Verwendung benötigen Sie die folgenden Informationen:

Das WooCommerce-Plug-in installieren

Laden Sie das Plug-in herunter.

    1. Melden Sie sich als Administrator bei Ihrem WooCommerce-Dashboard an.
    2. Gehen Sie im seitlichen Menü zu Plug-ins > Neues hinzufügen.
    3. Suchen Sie "Sendinblue", um das WooCommerce – Sendinblue Add-on zu finden.
    4. Klicken Sie auf Jetzt installieren, dann auf Aktivieren.
      2021-08-18_14-12-58.png

Alternativ können Sie auch die Plug-in-Datei herunterladen und ihren Inhalt auf Ihren Server hochladen.

Ihre Website mit Sendinblue verbinden

Nach der Installation des Plug-ins müssen Sie Ihre Website mit Sendinblue verbinden:

    1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
    2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu Allgemein.
    3. Geben Sie im Feld API-Zugangsschlüssel Ihren API v3-Schlüssel ein. Befolgen Sie diese Anweisungen, um Ihren API-Schlüssel in Ihrem Sendinblue-Konto zu finden.
    4. Klicken Sie auf Anmelden.
      2021-08-18_14-34-31.png

Glückwunsch! Sie haben Sendinblue mit Ihrem WooCommerce-Konto verbunden 🎉

Ihre Kontakte synchronisieren

Existierende WooCommerce-Kontakte synchronisieren

💡 Gut zu wissen
Existierende WooCommerce-Kontakte werden synchronisiert. Befolgen Sie dieses Verfahren, um sie mit Ihrem Sendinblue-Konto zu synchronisieren.

Vorhandene WooCommerce-Kontakte mit Ihrem Sendinblue-Konto müssen manuell synchronisiert werden:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu Allgemein.
  3. Klicken Sie auf Meine Benutzer synchronisieren.
    2021-08-20_15-29-51a.png
  4. Von hier aus können Sie Folgendes wählen:
    • Die Sendinblue-Liste(n), zu der die Kontakte hinzugefügt werden sollen,
    • Die Attribute, die Sie synchronisieren möchten.
      mceclip0__1_.png
  5. Klicken Sie auf Anwenden.

Das war's auch schon! Ihre vorhandenen Kontakte wurden mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisiert.

Neue Kontakte synchronisieren

💡 Gut zu wissen
Nach der ursprünglichen Synchronisierung erfolgt die Synchronisierung in Echtzeit.

2021-08-20_15-28-17a.png

Um Ihre neuen Kontakte zu synchronisieren und Ihre Anmeldeoptionen zu verwalten:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu Anmeldeoptionen.
  3. Ihre Anmeldeoptionen verwalten:
    • Aktivieren/Deaktivieren: Aktivieren Sie die Option Anmeldung aktivieren, um Ihre Kunden nach dem Anmelde-Event zu einer Ihrer Sendinblue-Listen hinzuzufügen.
    • Anmelde-Event: Wählen Sie, welches Event die Anmeldung auslösen soll (Bestellung erstellt oder abgeschlossen).
    • Listen: Wählen Sie dann die Liste, zu der Ihre Kunden hinzugefügt werden.
    • Attributzuordnung: Aktivieren Sie die Option "Attributzuordnung aktivieren", um Ihre WooCommerce-Kontaktattribute Ihren Sendinblue-Kontaktattributen zuzuordnen. Bitte beachten Sie, dass das Plug-in nur Standard-WooCommerce-Attribute synchronisiert.
    • Double-Opt-in: Aktivieren Sie die Option Double-Opt-in aktivieren, um einem Double-Opt-in-Anmeldeprozess zu aktivieren.
      • Double Opt-In Template: Wählen Sie das Double-Opt-in-Bestätigungs-Template, das versenden werden soll. Sie können auch das Template aus Ihrem Sendinblue-Konto aktualisieren.
    • Double Opt-In-Feld: Aktivieren Sie die Option Beim Checkout ein Opt-in-Feld anzeigen, um das E-Mail-Opt-in-Feld auf Ihrer Checkout-Seite in WooCommerce anzuzeigen.
      • Opt-In Field-Label: Bearbeiten Sie das Label des Opt-in-Kontrollkästchens, das auf Ihrer Checkout-Seite angezeigt wird.
      • Standardstatus des Opt-in-Kontrollkästchens: Wählen Sie den Standardstatus des Opt-in-Kontrollkästchens, das auf Ihrer Checkout-Seite angezeigt wird (aktiviert oder nicht aktiviert) Es sollte nicht aktiviert sein, um mit der DSGVO konform zu sein.
      • Anzeigeort des Opt-in-Kontrollkästchen: Wählen aus, wo das Opt-in-Kontrollkästchen auf Ihrer Checkout-Seite angezeigt werden soll (unter den Rechnungsinformationen, den Bestellinformationen oder den Allgemeinen Bedingungen).

Ihre Bestellungen synchronisieren

💡 Gut zu wissen
Nach der ursprünglichen Synchronisierung erfolgt die Synchronisierung in Echtzeit.

Das WooCommerce-Plug-in ermöglicht eine Ein-Weg-Synchronisierung der Bestellungen in Ihrem Shop mit Sendinblue. Nach der Synchronisierung Ihrer Kontakte werden Ihre Bestellungen automatisch synchronisiert. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie beispielsweise eine gezielte Kampagne basierend auf den Ausgaben der Kunden durchführen möchten.

Die folgenden Felder werden als Transaktionsattribute mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisiert. Um Ihre Bestellungen einzusehen, gehen Sie in die Registerkarte Kontakte, klicken Sie auf eine E-Mail-Adresse und wählen Sie die Registerkarte Transaktionen:

  • ORDER_ID: Zeigt die ID der aufgegebenen Bestellung an (ID)

  • ORDER_DATE: Zeigt das Datum an, an dem die Bestellung aufgegeben wurde (Datum)

  • ORDER_PRICE : Zeigt die Gesamtsumme der Bestellung an (Zahl)

    mceclip0.png

Für jeden Kontakt berechnet die Plattform täglich Folgendes:

  • WC_CA_USER — Von dem Kontakt ausgegebene Gesamtsumme
  • WC_ORDER_TOTAL — Anzahl der Bestellungen des Kontakts insgesamt
  • WC_LAST_30_DAYS_CA — Von dem Kontakt ausgegebene Gesamtsumme in den letzten 30 Tagen

Zusätzlich werden außerdem die globalen Daten Ihres Shops in Ihrem Sendinblue-Konto angezeigt:

  • WC_CA_LAST_30DAYS — Ausgegebener Gesamtbetrag in den letzten 30 Tagen (Formel: SUM[WC_LAST_30_DAYS_CA])
  • WC_CA_TOTAL — Ausgegebene Gesamtsumme (Formel: SUM[WC_CA_USER])
  • WC_ORDERS_COUNT  Bestellungen insgesamt (Formel: SUM[WC_ORDER_TOTAL])

Weitere Informationen zu Formeln finden Sie in diesem Artikel.

Transaktions-E-Mails versenden

2021-09-02_10-13-10.png

Um Ihre Transaktions-E-Mail-Optionen zu verwalten:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu E-Mail-Optionen.
  3. Um Ihre Transaktions-E-Mail-Optionen zu verwalten:
    • Aktivieren/Deaktivieren: Aktivieren Sie die Option Sendinblue erlauben, WooCommerce-E-Mails zu versenden, um Sendinblue den Versand Ihrer WooCommerce-Transaktions-E-Mails zu erlauben. Nach der Aktivierung werden Ihre WooCommerce-E-Mails über den Sendinblue-SMTP-Server verschickt, um ihre Zustellbarkeit zu verbessern.
    • Benachrichtigungsaktivierung: Wählen Sie, welche Aktionen den Versand von Transaktions-E-Mails an Ihre Kunden auslösen.
    • Templates: Wählen Sie, ob Sie die Standard-Templates von WooCommerce oder Ihre Sendinblue-Templates für den Versand Ihrer Transaktions-E-Mails verwenden möchten:
      • Wenn Sie WooCommerce wählen, erhalten Ihre Kunden weiterhin Ihre Standard-Benachrichtigungs-Templates aus WooCommerce.
      • Wenn Sie Sendinblue wählen, wählen Sie aus, welches Template Sie für jeden E-Mail-Typ verwenden möchten.

💡 Gut zu wissen
Wenn Sie Sendinblue wählen und kein Template für einen bestimmten E-Mail-Typ wählen, erhalten Ihre Kunden weiterhin Ihre Standard-WooCommerce-E-Mail-Templates.

Ihre WooCommerce- und Sendinblue-E-Mail Templates anpassen

Wie im Abschnitt oben erklärt, können Sie entweder den Versand eines Standard-E-Mail-Templates aus WooCommerce oder ein Sendinblue-E-Mail-Template wählen. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie die Sie Templates personalisieren können:

Standard-WooCommerce-E-Mail-Templates

2021-09-06_12-44-03.png

Um die Einstellungen Ihres Standard-WooCommerce-E-Mail-Templates zu personalisieren:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie zu der Registerkarte E-Mails.
  3. Klicken Sie auf Verwalten neben einem E-Mail-Template, um seine Einstellungen zu verwalten:
    • Empfänger (nur für Neue Bestellung, Stornierte Bestellung und Fehlgeschlagene Bestellung)
    • Betreffzeile
    • E-Mail-Header usw.
      mceclip0.png
  4. Unten in der Registerkarte E-Mails können Sie die allgemeinen Einstellungen Ihres E-Mail-Templates verwalten:
    • Header-Bild
    • Footer-Text
    • Grundfarbe usw.
      mceclip1.png

Sendinblue-E-Mail-Templates

Lesen Sie unsere dedizierten Artikel, um zu erfahren, wie Sie Ihre Sendinblue E-Mail-Templates erstellen und personalisieren können:

Nachdem Sie das gewünschte Sendinblue-E-Mail-Template ausgewählt haben, können Sie wählen, an wen Sie Ihre E-Mails für neue Bestellungen, stornierte Bestellungen und fehlgeschlagene Bestellungen senden wollen:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie zu der Registerkarte E-Mails.
  3. Klicken Sie auf Verwalten neben einem E-Mail-Template.
    2021-09-06_12-44-03.png
  4. Geben Sie im Feld Empfänger eine oder mehrere E-Mail-Adressen ein.
    mceclip1.png
  5. Klicken Sie auf Änderungen speichern.

❗️ Wichtig
Bitte beachten Sie, dass es in Sendinblue zwei Methoden zur Anpassung Ihrer Bestellbestätigungs-Templates gibt:
- Wenn Sie Ihre Bestellbestätigungs-E-Mail direkt über WooCommerce versenden möchten, müssen Sie die alte Template-Sprache verwenden. In unserem dedizierten Artikel erklären wir diese Methode: ❗️ WooCommerce-Plug-in - Eine Bestellbestätigungs-E-Mail für den Versand durch WooCommerce erstellen.
- Wenn Sie Ihre Bestellbestätigung-E-Mail durch einen Workflow erstellen möchten, müssen Sie die neue Template-Sprache verwenden. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, nach dem Versand Ihrer Aktionen weitere Aktionen durchzuführen, Sie können beispielsweise Ihre Kontaktattribute aktualisieren, Kontakte in eine andere Liste verschieben usw. In unserem dedizierten Artikel erklären wir diese Methode: Bestellbestätigung - Teil 1: Ein Bestellbestätigungs-E-Mail-Template erstellen.

SMS versenden

Transaktions-SMS versenden

2021-08-20_15-40-52.png

Um Ihre Transaktions-SMS-Optionen zu verwalten:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu SMS-Optionen.
  3. Verwalten Sie Ihre Transaktions-SMS-Optionen:
    • Aktivieren/Deaktivieren: Aktivieren Sie die Option Sendinblue erlauben, Bestätigungs-SMS zu versenden, um es Sendinblue zu erlauben, Ihre WooCommerce-Transaktions-SMS zu versenden.
    • Kundenbenachrichtigungen aktivieren: Aktivieren Sie die Optionen Bestellbestätigung und/oder Versand der Bestellung, um die Bestätigungs-SMS einzurichten.
    • Absender: Geben Sie den Namen des Absenders der Transaktions-SMS ein.
    • Nachricht: Geben Sie den Inhalt Ihrer Transaktions-SMS ein. Sie können Ihre SMS auch mit vordefinierten Variablen personalisieren.
    • Eine Test-SMS versenden: Eine Test-SMS versenden, um die Anzeige Ihrer Transaktions-SMS zu überprüfen.
    • Admin-Benachrichtigungen aktivieren: Aktivieren Sie die Option Niedriges SMS-Guthaben, um per E-Mail benachrichtigt zu werden, wenn Ihr SMS-Guthaben eine vordefinierte Untergrenze erreicht.

SMS-Kampagnen versenden

2021-08-20_15-42-13.png

Um eine SMS-Kampagne zu versenden:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu SMS-Kampagne.
  3. Konfigurieren Sie Ihre SMS-Kampagne:
    • To: Wählen Sie die gewünschten Empfänger: einen einzigen Kontakt, alle Kontakte oder nur WooCommerce-Kontakte, die Ihre Kampagnen beim Checkout abonniert haben.
    • Absender: Geben Sie den Namen des Absenders der SMS-Kampagne ein.
    • Nachricht: Geben Sie den Inhalt Ihrer SMS-Kampagne ein. Sie können Ihre SMS auch mit vordefinierten Variablen personalisieren.
    • Eine Test-SMS versenden: Eine Test-SMS versenden, um die Anzeige Ihrer SMS-Kampagne zu überprüfen.

Nach dem Versand einer SMS-Kampagne können Sie den zugehörigen Bericht in Ihrem Sendinblue-Konto einsehen.

Die Aktionen Ihrer Besucher verfolgen

2021-08-20_15-45-19.png

Um Ihre Tracking-Optionen zu verwalten:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu Automation.
  3. Ihre Automation-Optionen verwalten:
    • Marketing Automation: Aktivieren die Option Sendinblue Marketing Automation aktivieren, um es Sendinblue zu erlauben, ein Tracking Script (Sendinblue Tracker) in Ihre Website zu integrieren. Das Tracking der Aktionen Ihrer Besucher ermöglicht es Ihnen, die Automation Funktion von Sendinblue zu nutzen und Workflows zu erstellen, zum Beispiel einen Warenkorbabbruch-Workflow. 
    • Warenkorbabbruch-E-Mail: Erstellen und personalisieren Sie eine Warenkorbabbruch E-Mail in Sendinblue und verwenden sie sie, um mit unserem Warenkorbabbruch-Workflow entgangene Umsätze zurückzugewinnen.

mceclip0.png

Wenn Sie das Tracking aktiviert haben, finden Sie unter Automation > Logs > Event-Logs diese Logs in Ihrem Sendinblue-Konto:

  • Page: Wenn ein Kontakt eine Seite Ihrer Website besucht
  • Identify: Wenn ein Kontakt auf Ihrer Website identifiziert wird
  • Track Events: Wenn ein Kontakt einen Artikel zu seinem Warenkorb hinzufügen, seinen Warenkorb leert oder etwas kauft

Das Plug-in übermittelt automatisch 3 Track Events, mit denen Automation Workflows für Einkaufsabbrüche oder den Versand von E-Mails nach Bestellungen erstellt werden können:

  • cart_updated wird gesendet, wenn ein Artikel in einen Warenkorb gelegt wird.
  • cart_deleted wird gesendet, wenn ein Warenkorb geleert wird.
  • order_completed wird gesendet, wenn die Bestellung aufgegeben wurde.

💡 Gut zu wissen
Ein Kunde muss durch seine E-Mail-Adresse identifiziert werden, um einen Workflow auszulösen, d. h., er muss sich bei seinem Konto auf Ihrer WooCommerce-Website anmelden oder bei der Bezahlung seine E-Mail-Adresse angeben.

Mit Ihren Kunden chatten

Sendinblue Chat ermöglicht es Ihnen, sich in Echtzeit auf Ihrer Website mit Ihren Leads und Ihren Kunden auszutauschen.

mceclip0__1_.png

Um das Sendinblue Chat Widget auf Ihrer Website zu installieren, lesen Sie unseren dedizierten Artikel: So richten Sie Ihr Chat Widget ein.

Ihre Statistiken überwachen

2021-08-20_15-47-06.png

Um Ihre Transaktions-E-Mail-Berichte zu prüfen:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu WooCommerce > Einstellungen.
  2. Gehen Sie in der Registerkarte Sendinblue zu Statistiken.

Sie können sehen, ob Ihre Kunden Ihre E-Mail erhalten, geöffnet und angeklickt haben. Sie können außerdem die Zeitspanne anpassen, um nur einen spezifischen Zeitrahmen zu überprüfen.

woo-statistics.png

Probleme mit dem WooCommerce-Plug-in beheben

🛑 Meine Besucher werden auf meiner Website nicht verfolgt

Ihre Besucher werden nicht vom Sendinblue Tracker identifiziert

Wenn ein Besucher eine Website besucht, die den Sendinblue Tracker enthält, fügt der Tracker automatisch ein Cookie zu seinem Browser hinzu. Der Tracker muss den Kontakt anschließend identifizieren.

Ein Kontakt kann identifiziert werden, wenn:

  • Er ein Konto auf der Website erstellt
  • Wenn er ein Sendinblue-Formular auf der Website einreicht
  • Wenn er eine Transaktions-E-Mail öffnet oder auf einen Link in einer von dem Sendinblue-Konto versendeten Transaktions-E-Mail klickt

Auch wenn der Kontakt bei der Bezahlung eine E-Mail-Adresse eingegeben hat, tritt er nicht in den Workflow ein, wenn nicht durch eine der drei oben genannten Methoden identifiziert wurde.

🛑 Meine E-Mail wird nicht mit den Daten meiner Kunden ausgefüllt

Sie verwenden das falsche Platzhalterformat

Falls Sie ein E-Mail-Template erstellt und mit Platzhaltern für Ihre Bestellung oder Warenkorbabbruch-Daten personalisiert haben, wird Ihre E-Mail beim Versand mit den Daten Ihres Kunden ausgefüllt. Falls dies nicht der Fall ist, haben Sie möglicherweise die falschen Platzhalter in Ihre E-Mail eingefügt:

🛑 Mein Warenkorbabbruch-Workflow funktioniert nicht

Sie verwenden das falsche Track Event im Workflow

Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Track Event im richtigen Schritt verwenden, damit Ihr Warenkorbabbruch-Workflow richtig funktioniert:

  • Der Warenkorbabbruch-Workflow wird von dem Track Event cart_updated ausgelöst, das generiert wird, wenn ein Artikel zu einem Warenkorb hinzugefügt wird.
  • Der Warenkorbabbruch-Workflow endet mit dem Track Event order_completed, das generiert wird, wenn ein Artikel gekauft wird.
  • Der Warenkorbabbruch-Workflow endet mit dem Track Event cart_deleted, das generiert wird, wenn ein Artikel aus einem Warenkorb entfernt wird.

Lesen Sie unseren dedizierten Artikel, um mehr über den Warenkorbabbruch-Workflow zu erfahren: Warenkorbabbruch - Teil 2: Einen Warenkorbabbruch-Workflow konfigurieren.

🛑 Mein Bestellbestätigungs-Workflow funktioniert nicht

Stellen Sie sicher, dass Sie das richtige Track Event verwenden, um sicherzustellen, dass Sie das richtige Track Event für den Versand der E-Mail verwenden: order_completed.

Lesen Sie unseren dedizierten Artikel, um mehr über den Bestellbestätigungs-Workflow zu erfahren: Bestellbestätigung - Teil 2: Einen Bestätigungs-Workflow einrichten.

⏭️ Nächste Schritte