Testen Ihrer E-Mail-Kampagne

Nach der Erstellung Ihrer Kampagne möchten Sie sicher gerne wissen, wie Ihre E-Mail im Posteingang Ihrer Kontakte angezeigt wird. Mit SendinBlue können Sie ganz einfach einen Testversand durchführen, Sie können überprüfen, ob Ihre Kampagne im Posteingang der Empfänger ankommt und das Rendering Ihrer E-Mail bei verschiedenen E-Mail-Anbietern testen.

1. Testversand durchführen

Mit einem „Testversand“ können Sie eine oder mehrere Test-E-Mails an den oder die gewünschten Empfänger versenden. Nach der Erstellung Ihrer E-Mail, am Ende von Schritt 2, wird unten auf Ihrem Bildschirm ein kleiner Text angezeigt. Geben Sie den Empfänger in das Feld "Testversand durchführen (Test-E-Mail)"ein, um die E-Mail an eine einzige Adresse zu versenden, und klicken Sie auf das Papierflugzeugsymbol. Denken Sie daran, dass alle E-Mail-Adressen, die Sie für den Testversand auswählen, in Ihrer SendinBlue-Datenbank enthalten und mit einer Ihrer Listen verknüpft sein müssen. Wenn Sie eine Adresse eingeben, die nicht in Ihrer Datenbank vorhanden ist, schlägt SendinBlue Ihnen vor, den Kontakt automatisch hinzuzufügen. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Testversand an Testversand-Liste senden", um eine Test-E-Mail an Ihre Testversand-Liste zu senden

 

2. Der Inbox-Test

Mit der Option "Inbox-Test starten" können Sie überprüfen, ob Ihre Kampagne auch wirklich im Posteingang (Inbox) Ihrer Kontakte ankommt und sicherstellen, dass sie nicht im Spam-Ordner landet. Wenn der Inbox-Test das Ergebnis „Spam“ ergibt, sollten Sie den Inhalt Ihres Newsletters und die Qualität Ihrer vorherigen Sendungen überprüfen. 

 

3. Vorschau für die verschiedenen E-Mail-Clients

Über die dritte Registerkarte können Sie herausfinden, wie Ihre Kampagne bei den verschiedenen Webmail-Diensten und E-Mail-Clients angezeigt wird, insbesondere auf Smartphones und Tablets.