Erstellung eines Marketing Automation-Szenarios

Wir haben uns die grundlegenden Funktionen der Marketing Automation angeschaut. Beschäftigen wir uns nun mit ihrer eigentlichen Zielsetzung: der Erstellung von Szenarien. Zur Erinnerung: Ein Marketing Automation-Szenario ist ein typischer Ablauf, den Ihre Kontakte durchlaufen können, und in den Sie – währenddessen oder nach seiner Beendigung – eingreifen möchten.

1/ Allgemeiner Aufbau eines Szenarios

Jedes Szenario enthält folgende Elemente:
- Einen Eintrittspunkt, also eine Bedingung, mit der die Kontakte gefiltert werden, die das Szenario beginnen. Sie können mehrere unterschiedliche Eintrittspunkte festlegen, z. B. Übermittlung eines Formulars oder Besuch einer bestimmten Seite.
- Eine Aktion, beispielsweise Versand einer E-Mail oder einer SMS. Die "Aktionen" stellen nicht unbedingt einen "Austritt" aus dem Szenario dar, sie können während des gesamten Verlaufs oder bei der Beendigung auftreten. Das Szenario kann auch mit "Bedingungen" ausgestattet sein, die jeweils als Filter agieren, z. B. Hinzufügen eines Filters für die männlichen Kontakte.

2/ Erstellung des ersten Szenarios

Jetzt ist es an der Zeit, unser erstes Szenario zu erstellen.

2.1/ Die Parameter des Szenarios

Rufen Sie zunächst die Registerkarte "Scenarios" auf und klicken Sie auf "Create a new scenario".

actions_automation_EN-14

Geben Sie den Namen und die Beschreibung des Szenarios ein. Diese dienen nur zu Informationszwecken und werden nicht an Ihre Kontakte weitergeleitet.

actions_automation_EN-15

Wie Sie sehen, haben wir das Kontrollkästchen "Allow contacts to enter this scenario multiple times" nicht aktiviert. Wenn wir es aktiviert hätten, wäre es einem Kontakt möglich, dasselbe Szenario mehrmals zu durchlaufen. In unserem Beispiel würde das bedeuten, dass eine Person, die sich mehrmals mit demselben Formular angemeldet hat, ebenso viele Willkommens-E-Mails mit dem Weißbuch erhalten würde.

2.2/ Bestimmung des Eintrittspunkts

Jetzt wählen wir den Eintrittspunkt für das Szenario:

MA_Scenario_3

Es gibt mehrere Arten von Eintrittspunkten:

MA_Scenario_4

- "A contact visits a page": Sie können die Kontakte filtern, die eine bestimmte Seite oder eine Reihe von Seiten besuchen.

- "A contact clicks on a link3": Sie können die Kontakte filtern, die einen Link oder eine Reihe von Links anklicken.

- "A contact submits a form": Dies ist die Option, die uns in unserem Beispiel interessiert. Wir werden die Kontakte filtern, die das zuvor in SendinBlue erstellte Formular ausgefüllt haben.

- "Another event happens": Wie wir bereits im Einführungs-Tutorial zur Marketing Automation gesehen haben, können benutzerdefinierte Ereignisse erstellt werden. Dabei kann es sich beispielsweise um die Verfolgung eines Auftrags handeln. Klicken Sie hier, für weitere Informationen zur Erstellung von "benutzerdefinierten Ereignissen". Wenden wir uns nun wieder unserem Beispiel zu und wählen als Eintrittspunkt das Ausfüllen eines Formulars. In der Dropdown-Liste finden Sie die über Ihr SendinBlue-Konto erstellten Formulare.

MA_Scenario_5

Wie Sie sehen, können mehrere Eintrittspunkte hinzugefügt werden.

MA_Scenario_6

2.3/ Aktionen oder Workflow

Sie können direkt Aktionen festlegen, mit denen das Szenario beendet wird, oder Zwischenstufen zu dessen Ablauf hinzufügen, indem Sie auf die Schaltfläche "+" klicken.

MA_Scenario_7

Es gibt 3 Arten von Aktionen:

- Versand einer E-Mail oder einer SMS. Wenn Sie sich für den Versand einer E-Mail entscheiden, müssen Sie zunächst das Template auf Ihrem SendinBlue-Konto erstellen. Wenn Sie den Versand einer SMS wählen, können Sie diese direkt bei der Erstellung des Szenarios eingeben.
- Hinzufügen/Löschen eines Kontakts in/aus einer SendinBlue-Liste, z. B. Hinzufügen der Personen, die den Download eines Weißbuchs aufgerufen haben, zu einer bestimmten Liste.
- Aufruf eines WebHooks. So können Sie in Echtzeit Daten aus Ihrer Datenbank abrufen. Oder Sie können mithilfe des Workflows einen zweidimensionalen Schritt hinzufügen:
- Eine temporäre Dimension: Sie entscheiden, dass der Kontakt, der in das Szenario eingetreten ist, einen festgelegten Zeitraum oder ein benutzerdefiniertes Ereignis abwarten muss.
- Eine bedingte Dimension: Der Schritt ist abhängig von der Gültigkeit (oder Nichtgültigkeit) einer Bedingung in Verbindung mit einem Attribut Ihrer Kontakte oder einem benutzerdefinierten Ereignis.

Sobald Sie Ihr Szenario erstellt haben, können Sie es im Bearbeitungsprozess mit der Option "On" aktivieren.

actions_automation_EN-12

2.4/ Verfolgung des Szenarios

Wenn Sie zurück zur Registerkarte "Scenarios" gehen, können Sie die Statistiken des betreffenden Szenarios einsehen.

actions_automation_EN-13

Neben der Ziffer "1." sehen Sie eingerahmt die Anzahl der Kontakte, die im Szenario aktiv sind. 
"2." zeigt die Anzahl der Kontakte, die das Szenario beendet haben. Die neben
"3." eingerahmte Zahl entspricht der Anzahl der Kontakte, die den Eintrittspunkt des Szenarios seit der Erstellung passiert haben. Daraus ergibt sich logischerweise 1. + 2. = 3. Das war's! Sie haben Ihr erstes Szenario erstellt. Ab sofort können Sie von gesteigerter Effizienz profitieren und Zeit sparen!