Die schwarze Liste einer Kampagne einsehen (Abmeldungen, Beschwerden und Hardbounces)

Ein Kontakt kann aus verschiedenen Gründen auf die schwarze Liste gesetzt werden:

  • Er hat Sie als SPAM gemeldet.
  • Er möchte sich von Ihrer Empfängerliste abmelden.
  • Eine E-Mail, die Sie ihm in der Vergangenheit geschickt haben, wurde als Hardbounce gemeldet (d. h. die E-Mail-Adresse existiert nicht oder nicht mehr).

Bei SendinBlue haben Sie Zugang zur globalen Liste Ihrer Kontakte, die auf der schwarzen Liste einer Kampagne stehen, und können den Grund dafür erfahren:

  • Beschwerde (Ihr Kontakt hat Sie als SPAM gemeldet.)
  • Abmeldung (Der Kontakt hat die Abmeldung von Ihren Empfängerlisten verlangt.)
  • Hardbounce (Die E-Mail-Adresse existiert nicht oder nicht mehr.)
  • Abmeldung durch Administrator (Der Kontakt wurde von Ihnen auf die schwarze Liste gesetzt.)

Rufen Sie die Registerkarte "Kontakte" auf, um die Liste der Kontakte einzusehen, die auf der schwarzen Liste einer Kampagne stehen.

Klicken Sie anschließend auf "Advanced segmentation", um eine Suche zu starten:

 

Geben Sie Ihre Suchkriterien ein :

- Wählen Sie das Attribut Auf der schwarzen Liste.
- Bestätigen Sie mit Ja.
- Wählen Sie in der nachfolgenden Dropdown-Liste, den Grund, aus dem der Kontakt auf der schwarzen Liste steht.
- Bei den folgenden Dropdown-Listen handelt es sich um zusätzliche Filter. Sie können sie ignorieren oder die gewünschten Werte zur Verfeinerung Ihrer Suche auswählen.

Vergessen Sie nicht, auf "Suchen" zu klicken, um die Suche zu starten.

Anschließend können Sie die Liste der gefundenen Kontakte exportieren, indem Sie alle markieren und in der Dropdown-Liste auf "Exportieren" klicken. 

exporter_blacklist_EN_1