Erstellen einer Kontaktliste für Ihre SMS-Kampagnen

Vor dem Versand einer Kampagne müssen Sie logischerweise Kontaktlisten erstellen. Dies ist das allgemeine Tutorial für das Erstellen einer Liste. Auf dieser Seite werden die Merkmale von Kontaktlisten für Ihre SMS-Kampagnen erklärt. Eine gültige Kontaktliste für eine SMS-Kampagne muss die Telefonnummern Ihrer Kontakte im Feld "SMS" enthalten. Die Datei muss im CSV- oder txt-Format vorliegen. Die Ländervorwahl muss nicht in der Datei enthalten sein (z. B.: +49 für Deutschland). Achten Sie jedoch unbedingt darauf, dass die Ziffern der Telefonnummern nicht durch Sonderzeichen getrennt sind.

import_SMS_contact_lists_EN_1

Vorsicht: Sie müssen eine Datei mit Telefonnummern pro Land verwenden. Beispiel: Trennen Sie alle Telefonnummern, die mit +49 (Deutschland) beginnen, von denen, die mit +33 (Frankreich) beginnen, und erfassen Sie sie in 2 Dateien. Beim Import werden Sie aufgefordert, die Vorwahl eines einzigen Landes auszuwählen.

import_SMS_contact_list_EN_2

Gut zu wissen: SendinBlue identifiziert jeden Ihrer Kontakte über seine E-Mail-Adresse. Wenn Ihre Datei kein E-MAIL-Feld enthält, erstellen wir beim Import eine fiktive E-Mail-Adresse. Diese fiktive E-Mail-Adresse kann zwar nicht verwendet werden, ist jedoch für jeden Kontakt einmalig. Es handelt sich um eine Adresse im Format Telefonnummer@mailin-sms.com. Der Telefonnummer 0049151234567 würde beispielsweise die fiktive E-Mail-Adresse 0049151234567@mailin-sms.com zugewiesen. Wenn Sie die E-Mail-Adresse Ihres SMS-Kontakts zu einem späteren Zeitpunkt erhalten, können Sie die von uns erstellte fiktive E-Mail-Adresse ändern.