đŸŽ„ Dedizierte IP-Adresse oder gemeinsam genutzte IP-Adresse?

Anbieter von Mailing-Lösungen verwenden gemeinsam genutzte und dedizierte IP-Adressen, um Ihre E-Mails zu versenden.

Eine gemeinsam genutzte IP-Adresse wird von mehreren Kunden geteilt.

Eine dedizierte IP-Adresse wird nur von einem einzigen Kunden verwendet.

SendinBlue bietet Ihnen die Wahl zwischen diesen zwei Optionen.

Hinweis: Wenn Sie viele E-Mails versenden (ab einem Gold-Abonnement), steht nur die Option dedizierte IP-Adresse zur VerfĂŒgung.

Gemeinsam genutzte IP-Adresse

Mit einer gemeinsam genutzten IP-Adresse können Sie Ihre E-Mails direkt nach der Validierung Ihres Kontos versenden, ohne dass eine weitere Konfiguration erforderlich ist. Wenn Sie sich fĂŒr ein Micro-, Bronze- oder Silber-Abonnement entscheiden, schlĂ€gt SendinBlue Ihnen standardmĂ€ĂŸig den Versand Ihrer E-Mails ĂŒber unsere gemeinsam genutzten IP-Adressen vor.

So können Sie Ihre E-Mail-Reputation zudem mit anderen Kunden teilen.

Um den Kunden, die diese gemeinsam genutzten IP-Adressen verwenden, optimale ServicequalitÀt zu garantieren, verlangen wir von allen (d. h. auch von Ihnen) Kampagnenstatistiken und Transaktions-E-Mails, die dem Marktstandard entsprechen, insbesondere in Bezug auf die folgenden Kriterien:

  • Eine Öffnungsrate von mindestens 10 bis 12 %
  • Eine Abmelderate von maximal 1 bis 2 %
  • Eine Hardbounce-Rate von maximal 2 bis 3 %
  • Eine Beschwerderate von maximal 0,2 %

Wenn Sie feststellen, dass sich Ihre Kampagnenergebnisse verschlechtern oder diesen Werten annĂ€hern, finden Sie hier ein paar Tipps zur Verbesserung Ihrer Statistiken. Sollten Ihre Statistiken diese Kriterien aus verschiedenen GrĂŒnden nicht mehr erfĂŒllen, können Sie die gemeinsam genutzte IP-Adresse nicht lĂ€nger verwenden, damit wir unsere ServicequalitĂ€t fĂŒr alle Kunden beibehalten können.

Dedizierte IP-Adresse

FĂŒr umfangreichere Sendungen oder wenn Sie die Kontrolle ĂŒber Ihre Reputation ĂŒbernehmen möchten, empfehlen wir Ihnen die Verwendung einer dedizierten IP-Adresse. So versenden Sie Ihre Kampagnen in Ihrem Namen und unterzeichnen mit Ihrer eigenen Signatur.

- Sie haben die Kontrolle ĂŒber Ihre Reputation. Sie teilen sich die Reputation Ihrer IP-Adresse nicht mit anderen Werbetreibenden, die Reputation Ihrer Sende-IP-Adresse hĂ€ngt allein von Ihren Routing-Praktiken ab. Sie sind dafĂŒr verantwortlich und ĂŒberwachen die QualitĂ€t.

- Zertifizierungsdienste (Senderscore certified, Goodmail) verlangen hÀufig eine dedizierte IP-Adresse. Diese Dienste ermöglichen es, Anti-Spam-Filter besser zu umgehen und Ihre Bilder besser anzuzeigen. In der Regel sind sie kostenpflichtig.

- Bei Problemen mit der Reputation Ihrer Adresse und einer schlechten Zustellbarkeit Ihrer Kampagnen können Sie sofort reagieren.

- Eintragungen in die weiße Liste bei Yahoo, AOL und MSN werden erleichtert.

- Sie unterzeichnen Ihre E-Mails mit der Subdomain, die Sie an uns delegiert haben (SPF-, DKIM- und DMARC-Authentifizierungen).

Beim Abonnement einer dedizierten IP-Adresse mĂŒssen Sie Folgendes berĂŒcksichtigen:

- Der Aufbau der Reputation Ihrer Adresse ist Ihre Aufgabe. Der Besitz einer eigenen, dedizierten IP-Adresse geht jedoch nicht zwangslĂ€ufig mit einer besseren Reputation im Internet einher. Wenn Sie Ihre Datenbank regelmĂ€ĂŸig Ă€ndern, Massenkampagnen versenden oder viele Beschwerden generieren, kann dies erhebliche Auswirkungen auf Ihre Versandadresse haben. DafĂŒr tragen Sie die Verantwortung.

- Sie sind fĂŒr die Verwaltung des weitergeleiteten Volumens und seine Auswirkung auf die Reputation Ihrer Adresse zustĂ€ndig.

- Bei einer neuen IP-Adresse ist es nicht möglich, sofort große E-Mail-Volumen weiterzuleiten. Sie mĂŒssen die Leistung der IP-Adresse langsam steigern, was gewisse Kenntnisse voraussetzt. SendinBlue unterstĂŒtzt Sie gerne bei dieser Leistungssteigerung.

Klicken Sie hier, um mehr ĂŒber die Konfiguration einer dedizierten IP-Adresse zu erfahren.