WordPress-Plug-in - Installation und Konfiguration

WordPress-Plug-in herunterladen

Mit dem Sendinblue-Plug-in für WordPress können Sie Anmeldeformulare erstellen, um Ihre Kontaktliste zu vergrößern, den Versand Ihrer Transaktions-E-Mails zu verwalten, Seitenbesuche zu verfolgen und vieles mehr!

In diesen Artikel erfahren Sie, wie Sie:

Erste Schritte

Vor der Installation und der Verwendung benötigen Sie die folgenden Informationen:

  • Anmeldedaten für Ihr Sendinblue-Konto
  • Ihren API v3-Schlüssel
  • Admin-Zugang zur WordPress-Website

Das WordPress-Plug-in installieren

Laden Sie das Plug-in herunter.

  1. Melden Sie sich als Administrator bei Ihrem WordPress-Dashboard an.
  2. Gehen Sie im Seitenmenü zu Plug-ins > Neues hinzufügen.
    2021-08-17_15-07-25.png
  3. Suchen Sie "Sendinblue", um das Plug-in Newsletter, SMTP, E-Mail-Marketing und Anmeldeformulare von Sendinblue zu finden.
  4. Klicken Sie auf Jetzt installieren, dann auf Aktivieren.
    2021-08-17_15-09-07-.png

Nach der Installation wird die Registerkarte Sendinblue unten im seitlichen WordPress-Menü angezeigt.

Ihre Website mit Sendinblue verbinden

Nach der Installation des Plug-ins müssen Sie Ihre Website mit Sendinblue verbinden:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu Sendinblue > Startseite.
  2. Geben Sie im Feld Zugangsschlüssel Ihren API v3-Schlüssel ein. Befolgen Sie diese Anweisungen, um Ihren API-Schlüssel in Ihrem Sendinblue-Konto zu finden.
  3. Klicken Sie auf Anmelden.
    mceclip1.png

Glückwunsch! Sie haben Sendinblue mit Ihrem WordPress-Konto verbunden 🎉

Existierende WordPress-Kontakte synchronisieren

💡 Gut zu wissen
Existierende WordPress-Kontakte werden synchronisiert. Sie müssen diesen Prozess befolgen, um WordPress-Kontakte, die bereits vor der Installation des Plug-ins vorhanden waren, zu synchronisieren.

Vorhandene WordPress-Kontakte mit Ihrem Sendinblue-Konto müssen manuell synchronisiert werden:

  1. Gehen Sie im Seitenmenü zu Sendinblue > Startseite.
  2. Klicken Sie auf Meine Benutzer synchronisieren.
    2021-08-18_09-55-42.png
  3. Hier können Sie Folgendes wählen:
    • Die Benutzertypen (Rollen), die Sie synchronisieren möchten
    • Die Sendinblue-Liste(n), zu der die Kontakte hinzugefügt werden sollen
    • Die Attribute, die Sie synchronisieren möchten
      contact_sync_.png²
  4. Um verschiedene Rollen mit verschiedenen Listen zu synchronisieren, befolgen Sie dieses Verfahren erneut und legen Sie Synchronisierungsregeln für jede Liste fest.

Das war's auch schon! Ihre vorhandenen Kontakte wurden mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisiert.

Neue Kontakte synchronisieren

Es gibt zwei Möglichkeiten, um Ihre neuen Kontakte mit Ihrem Sendinblue-Konto zu synchronisieren:

Neue Kontakte, die vom Sendinblue Tracker identifiziert werden, synchronisieren

Nachdem Sie Marketing Automation durch Sendinblue aktiviert haben, sammelt der Sendinblue Tracker alle E-Mail-Adressen, die Besucher auf Ihrer Website hinterlassen. Der Sendinblue Tracker kann E-Mail-Adressen auf unterschiedliche Weise sammeln:

  • Nachdem ein Kontakt ein Konto auf Ihrer Website erstellt
  • Nachdem ein Kontakt einen Artikel als Gast kauft
  • Nachdem ein Kontakt ein Formular einreicht
  • usw.

Die vom Sendinblue Tracker identifizierten Kontakte werden dann als Nicht-Opt-in-Kontakte zur Liste Ihrer "identifizierten Kontakte" hinzugefügt.

Wenn Michael Müller ein Konto auf Ihrer Website erstellt, ruft der Sendinblue Tracker seine E-Mail-Adresse ab und er wird zu der Liste "identifizierte Kontakte" hinzugefügt:

mceclip2.png

Kontakte synchronisieren, die sich bei Ihrem Newsletter anmelden

Nachdem Sie ein Anmeldeformular auf Ihrer Website hinzugefügt haben, werden alle Kontakte, die sich bei Ihrem Newsletter anmelden, automatisch synchronisiert. Wir synchronisieren ihre Daten mit der Liste, die Sie bei der Konfiguration Ihres Formulars gewählt haben.

Wenn Sie beispielsweise ein Anmeldeformular auf Ihrer Website haben und Michaela Müller sich bei Ihrem Newsletter anmeldet, wird sie automatisch zu der von Ihnen gewählten Liste hinzugefügt. Alle Informationen, die sie im Formular angegeben hat, werden automatisch mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisiert:

2021-08-31_15-35-25.png

Ein Anmeldeformular zu Ihrer Website hinzufügen

Wir bieten zwei Methoden, um ein Anmeldeformular zu erstellen, das Sie zu Ihrer Website hinzufügen können, damit sich Besucher bei Ihren Mailinglisten anmelden und mit Ihrem Sendinblue-Konto synchronisiert werden können:

💡 Gut zu wissen
Wenn Sie den Code Ihres Sendinblue-Formulars in den WordPress-Formular-Builder kopieren (und umgekehrt), funktioniert Ihr Anmeldeformular nicht korrekt. Sie müssen ein neues Formular in WordPress (oder in Sendinblue) erstellen, statt den Code von einem Formular in ein anderes zu kopieren.

Ein Sendinblue-Anmeldeformular in Ihre Website einbetten (Empfohlen)

Um Konflikte mit anderen WordPress-Themen oder Plug-ins zu vermeiden, empfehlen wir, Ihr in Sendinblue erstelltes Anmeldeformular in Ihre Website einzubetten. Außerdem ist unser Formular-Builder benutzerfreundlicher und leistungsstärker als der in WordPress.

2021-08-30_16-59-51.png

Um zu erfahren, wie Sie ein Sendinblue-Anmeldeformular auf Ihrer Website erstellen, lesen Sie unsere Artikelreihe zum Thema Ein Anmeldeformular erstellen. Anschließend können Sie Ihr Sendinblue-Formular in einen Iframe auf Ihrer Website einbetten.

Ein Anmeldeformular in WordPress erstellen

Mit der Funktion Formulare können Sie auch direkt in WordPress Anmeldeformular erstellen.

Schritt 1: Ein neues Anmeldeformular hinzufügen

Um mit der Erstellung eines neuen Anmeldeformulars in WordPress zu beginnen: 

  1. Gehen Sie im Seitenmenü zu Sendinblue > Formulare.
  2. Klicken Sie auf Neues Formular hinzufügen.
    2021-08-17_15-51-28.png

Schritt 2: Ein Anmeldeformular gestalten

2021-08-17_15-58-39.png

Unser Formular-Editor hat eine duale Benutzeroberfläche und ermöglicht es Ihnen, eine Vorschau Ihres Anmeldeformulars anzuzeigen:

  1. HTML-Editor
  2. Vereinfachte Oberfläche, um Felder zu Ihrem Formular hinzuzufügen, neben weiteren Optionen.
    Um mehr Informationen über Abonnenten zu sammeln, wählen Sie das Feld, das Sie hinzufügen möchten, aus der Auswahlliste aus. Die angezeigten Optionen hängen von den Kontaktattributen ab, die Sie in Ihrem Sendinblue-Konto festgelegt haben. Nachdem Sie die Informationen für Ihr neues Feld ausgefüllt haben, klicken Sie auf Zum Formular hinzufügen, damit sie in der Vorschau angezeigt werden.
  3. Vorschau-Fenster
    Sie können die vorgenommenen Änderungen anzeigen, indem Sie das Vorschau-Fenster aktualisieren.

Weiter unten finden Sie weitere Anpassungsoptionen:

mceclip2.png
  • Anmeldung bei mehreren Listen, damit Abonnenten ihre Präferenzen angeben und zur entsprechenden Liste hinzugefügt werden können.
  • Captcha, um Ihr Formular vor Spambots zu schützen
  • Ein Compliance-Hinweis und ein Kontrollkästchen, um die Allgemeinen Bedingungen zu akzeptieren.
  • Benutzerdefinierter Formular-Stil, um das Standardthema Ihres Anmeldeformulars mit CSS zu ändern

Schritt 3: Konfiguration des Anmeldeverfahrens

Sign_up_process.png

  1. Wählen Sie aus, zu welchen Listen Ihre Abonnenten hinzugefügt werden, wenn sie Ihr Formular ausfüllen.
  2. Senden Sie ihnen eine Bestätigungs-E-Mail, um ihnen mitzuteilen, dass sie Ihren Newsletter erhalten werden.
  3. Richten Sie ein Double-Opt-in-Verfahren ein, damit sie auf einen Link in Ihrer Bestätigungs-E-Mail klicken müssen, um ihr Abonnement zu validieren.
  4. Leiten Sie sie nach der Anmeldung zu einer spezifischen URL weiter.

Schritt 4: Bearbeiten der Bestätigungsnachricht

Bearbeiten Sie den Text für Erfolgs- und Fehlermeldungen, die nach der Einrichtung Ihres Anmeldeformulars angezeigt werden.

confirmation_messages.png

Schritt 5: Das Anmeldeformular zu Ihrer Website hinzufügen

Das Formular zu individuellen Seiten Ihrer Website hinzufügen

💡 Gut zu wissen:
Sie können spezifische Anmeldeformulare für verschiedene Teile Ihrer Website erstellen. Für ein Themenportal können Sie beispielsweise ein Themenformular mit spezifischen Fragen und eine separate Liste für diese Abonnenten führen, um zukünftige Mailings besser zu verwalten.

Um Ihr Formular zu individuellen Seiten Ihrer Website hinzuzufügen, benötigen Sie ihren Shortcode:

  1. Gehen Sie im Seitenmenü zu Sendinblue > Formulare. Dort sehen Sie eine Liste aller erstellten Formulare, daneben werden die Shortcodes angezeigt.
  2. Kopieren Sie den relevanten Code.
    mceclip3.png
  3. Kopieren Sie ihn für den gewählten Post oder die gewählte Seite in den WordPress-Editor.
    mceclip6.png

Das war's auch schon! Ihr Anmeldeformular wurde zu Ihrer Website hinzugefügt und Besucher können sich nun bei Ihren Mailinglisten anmelden.

2021-08-30_16-31-15.png

Das Formular zu den Seitenmenüs oder Fußzeilen Ihrer Website hinzufügen

Um Ihr Formular zu den Seitenmenüs oder Fußzeilen Ihrer Website hinzuzufügen:

  1. Gehen Sie im seitlichen Menü zu Erscheinungsbild > Widgets.
  2. Klicken Sie im Bereich Inaktives Widget auf das Sendinblue-Widget und ziehen Sie es in das gewünschte Seitenmenü/die gewünschte Fußzeile.
    mceclip4.png
  3. Aktualisieren Sie bei Bedarf den Widget-Titel und wählen Sie das Anmeldeformular, das Sie verwenden möchten.
  4. Klicken Sie auf Aktualisieren.
    2021-08-30_16-45-57.png

Das war's auch schon! Ihr Anmeldeformular wurde zu Ihrer Website hinzugefügt und Besucher können sich nun bei Ihren Mailings anmelden.

mceclip5.png

Transaktions-E-Mails versenden

💡 Gut zu wissen
Um Transaktions-E-Mails zu versenden, stellen Sie sicher, dass Ihr SMTP-Konto aktiviert wurde. Falls es noch nicht aktiviert wurde, schicken Sie eine Anfrage an unser Support-Team.

Um Sendinblue als Ihren wichtigsten SMTP-Anbieter zu wählen und Ihre Transaktions-E-Mails (z. B. Zahlungsbestätigungen, Bestellungsübersichten usw.) durch Sendinblue zu versenden:

  1. Gehen Sie im Seitenmenü zu Sendinblue > Startseite.
  2. Wählen Sie unter Transaktions-E-Mails Ja, um E-Mails via Sendinblue zu aktivieren.
  3. Wählen Sie Ihren Absender oder erstellen Sie einen neuen Absender.
  4. Geben Sie eine E-Mail-Adresse ein, um eine Test-E-Mail zu versenden.
  5. Klicken Sie auf E-Mail senden, um die Test-E-Mail zu erhalten.
    2021-08-18_09-59-17.png

Seitenbesuche verfolgen

💡 Gut zu wissen
Um E-Mails durch einen Workflow zu versenden, stellen Sie sicher, dass Ihr SMTP-Konto aktiviert wurde. Falls es noch nicht aktiviert wurde, schicken Sie eine Anfrage an unser Support-Team.

Um die Seiten, die Ihre Kontakte auf Ihrer Website besucht haben, zu verfolgen, bettet Sendinblue ein Tracking Script (Sendinblue Tracker) auf Ihrer Website ein. Sie können die Automation-Funktion von Sendinblue nutzen und automatisierte Workflows erstellen, die ausgelöst werden, wenn ein Kontakt eine spezifische Seite Ihrer Website besucht.

Um Automation mit nur wenigen Klicks auf Ihrer Website zu aktivieren:

  1. Gehen Sie im Seitenmenü zu Sendinblue > Startseite.
  2. Wählen Sie unter Automation Ja, um Automation durch Sendinblue zu aktivieren.
  3. Klicken Sie auf Aktivieren, um das Tracking der Aktionen Ihrer Besucher zu starten.
    2021-08-18_10-11-06.png

Das war's auch schon! Sie können jetzt einen Workflow basierend auf einem Seitenbesuch erstellen.

Um mehr über die Erstellung eines Workflows zu erfahren, wenn ein Kontakt eine Seite auf Ihrer Website besucht, lesen Sie unseren Artikel Seitenbesuch: Eine E-Mail an Kontakte senden, die Ihre Website besuchen.

Bestellungen und Warenkorbabbrüche verfolgen

Wenn Sie WooCommerce verwenden und Ihre Bestellungen und Warenkorbabbrüche verfolgen wollen, müssen Sie unser WooCommerce-Plug-in installieren und Marketing Automation und das Tracking von Warenkorbabbrüchen aktivieren. In dem Artikel WooCommerce-Plug-in – Installation und Konfiguration finden Sie weitere Informationen.

Mit Ihren Kunden chatten

Mit dem Sendinblue Chat können Sie sich in Echtzeit auf Ihrer Website mit Ihren Kunden unterhalten.

mceclip0.png

Um das Sendinblue Chat Widget auf Ihrer Website zu installieren, lesen Sie unseren den Artikel: So richten Sie Ihr Chat Widget ein.

Ihre Statistiken überwachen

Im WordPress-Plug-in können Sie die Leistung Ihrer E-Mail- und SMS-Kampagnen überprüfen (Öffnungen, Klicks, Abmeldungen und Bounces).

Um auf die Statistiken Ihrer E-Mail- und SMS-Kampagnen zuzugreifen:

  1. Gehen Sie im Seitenmenü zu Sendinblue > Statistiken.
  2. Legen Sie einen Zeitraum fest.
  3. Klicken Sie auf Anwenden.

💡 Gut zu wissen
Wenn Sie außerdem das Sendinblue-Plug-in für WooCommerce installiert haben, können Sie die Statistiken für jedes E-Mail-Template einsehen. In unseren Artikeln zum Thema finden Sie weitere Informationen: WordPress-Plug-in - Installation und Konfiguration.

Probleme mit dem WordPress-Plug-in beheben

🛑 Mein Anmeldeformular funktioniert nicht.

Sie haben Ihr Anmeldeformular von einem Formular-Builder in einen anderen kopiert

Wenn Sie den Code Ihres Sendinblue-Formulars in den WordPress-Formular-Builder kopieren, funktioniert Ihr Anmeldeformular nicht korrekt (und umgekehrt). Sie müssen ein neues Formular in WordPress (oder in Sendinblue) erstellen, statt den Code von einem Formular-Builder in einen anderen zu kopieren.

🛑 Meine neuen Kontakte wurden nicht mit meinem Sendinblue-Konto synchronisiert.

Ihr Kontakt wurde vom Sendinblue Tracker identifiziert

Falls Ihr Kontakt vom Sendinblue Tracker identifiziert wurde, wird nur seine E-Mail-Adresse automatisch abgerufen. Sie finden diese Informationen in der Liste "identifizierte_Kontakte" in Sendinblue.

Ihr Kontakt hat Ihren Newsletter abonniert

Um Ihre neuen Kontakte und ihre Informationen automatisch zu synchronisieren, stellen Sie sicher, dass Sie ein Anmeldeformular zu Ihrer Website hinzugefügt haben. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre neuen Kontakte zu Ihrem Sendinblue-Konto hinzugefügt werden und dass sie dem Erhalt Ihrer E-Mails über das Opt-in-Verfahren zugestimmt haben. 

🛑 Ich erhalte keine E-Mails von meinem WordPress-Plug-in.

Sie verwenden 2 SMTP-Relays

Wenn Sie 2 SMTP-Relays auf Ihrer Website verwenden, kann es zu Konflikten kommen. Um sicherzustellen, dass Sie keine zwei SMTP-Relays verwenden, suchen Sie ein SMTP-Plug-in in Ihren installierten Plug-in (z. B. "Easy WP SMTP", "WP Mail SMTP", "SMTP Mailer"). Wenn Sie eines finden, deaktivieren Sie es und senden Sie eine Test-E-Mail an sich selbst. Dieser Schritt wird klären, ob ein Konflikt mit einem SMTP-Plug-in vorliegt.

SMTP ist in Ihrem Sendinblue-Konto nicht aktiviert

Um Transaktions-E-Mails mit Sendinblue zu versenden, stellen Sie sicher, dass Ihr Sendinblue SMTP-Konto aktiviert wurde. Falls es noch nicht aktiviert wurde, schicken Sie eine Anfrage an unser Support-Team.

SMTP ist über Ihr WordPress Plug-in nicht aktiviert

Um WordPress-Transaktions-E-Mails mit Sendinblue zu versenden, stellen Sie sicher, dass Sie die Option E-Mails via Sendinblue aktivieren im WordPress Plug-in aktiviert haben. Um zu überprüfen, ob diese Option aktiviert ist, beziehen Sie sich bitte auf den voranstehenden Abschnitt Transaktions-E-Mails versenden.

⏭️ Nächste Schritte