Erstellen einer Szenario-Vorlage

Mit der Anwendung SendinBlue Automation können Sie mit wenigen Klicks ein Marketing-Szenario einrichten. Sie können ein maßgeschneidertes Szenario erstellen, indem Sie Schlaufen, Bedingungen und mehrere Aktionen kombinieren. Die benötigten Szenarien ähneln sich häufig: Versand einer Reihe von E-Mails nach einer Anmeldung oder einem Kauf, Erinnerung nach X Tagen Inaktivität usw. Wählen Sie eine der bei der Erstellung eines neuen Szenarios vorgeschlagenen Vorlagen, um das gewünschte Szenario schnell nutzen zu können.

pre-made-scenario-1-EN

Szenario-Vorlage Nr. 1 – Willkommensnachricht(en)

Mit dieser Option richten Sie ein Szenario ein, mit dem nach dem Hinzufügen eines Kontakts zu einer Liste eine oder mehrere E-Mails versendet werden. Dieser Szenario-Typ wird häufig verwendet, um neue Benutzer willkommen zu heißen, im Englischen spricht man vom "onboarding follow up". Nach der Wahl dieser Option können Sie in einem ersten Fenster den Ausgangspunkt festlegen, d. h. die Liste, in der die Kontakte verwaltet werden, auf die Ihr Szenario abzielt, z. B. "Newsletter". In einem zweiten Schritt legen Sie fest, in welchem Zeitraum nach der Anmeldung bei der Liste die erste Willkommens-E-Mail an den Kontakt gesendet wird. Im dritten Schritt wählen Sie das Template für die zu versendende Willkommens-E-Mail. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den vorgeschlagenen Templates um "Transaktions-Templates" handelt, die Sie über die Anwendung Marketing/Kampagnen/SMTP-Templates ganz einfach erstellen und personalisieren können. Nach der Validierung wird das Fenster geschlossen und Sie können das neu erstellte Szenario anzeigen. Sie können es selbstverständlich ergänzen, zum Beispiel durch Hinzufügen weiterer E-Mails über die Schaltfläche "+". Denken Sie daran, auf "Szenario-Einstellungen" zu klicken, um festzulegen, ob Kontakte ein Szenario mehrmals durchlaufen können. Standardmäßig ist das Kontrollkästchen nicht aktiviert. Die Kontakte können das Szenario nur einmal durchlaufen, was im Falle eines Willkommensszenarios nur logisch ist.

pre-made-scenario-2-EN

Szenario-Vorlage Nr. 2 – Geburtstag/Jahrestag

Klassisch und immer effizient – nutzen Sie den Geburtstag Ihrer Kunden, um erneut mit ihnen in Kontakt zu treten. Um ein derartiges Szenario einzurichten, wählen Sie einfach die zweite Szenario-Vorlage "Geburtstag/Jahrestag". Legen Sie zunächst den Ausgangspunkt des Szenarios fest. Sie werden aufgefordert, das Kontaktattribut zu wählen, also die Variable, die das Szenario jedes Jahr auslöst. Sie können zum Beispiel das "Datum des Hinzufügens zu der Liste" oder das "Geburtsdatum" wählen, damit das Szenario an jedem Jahrestag dieses Datums ausgelöst wird. Wenn der Kontakt beispielsweise am 13.05.2015 zu der Liste hinzugefügt wurde, wird das Szenario jedes Jahr am 13. Mai erneut ausgelöst. Sie können auch die Uhrzeit festlegen, zu der SendinBlue überprüft, ob für das ausgewählte Kontaktattribut ein Jahrestag vorliegt. Im zweiten Schritt wählen Sie die E-Mail, die bei einem Jahrestag versendet wird. Wie bei der Szenario-Vorlage "Willkommensnachricht" werden Sie aufgefordert, ein Template aus der Liste Ihrer Transaktions-Templates zu wählen. Wie bei jedem E-Mail-Versand können Sie die Option "Versandplanung" verwenden, damit Ihre E-Mail zu einer geeigneten Uhrzeit versendet wird.

pre-made-scenario-3-EN

Szenario-Vorlage Nr. 3 – Besuch einer Seite

Mit dieser Option wählen Sie ein Szenario, mit dem eine oder mehrere E-Mails versendet werden, nachdem ein Kontakt eine Ihrer Seiten besucht hat. Selbstverständlich betrifft dieses Szenario nur Besucher, die "identifiziert" wurden, also jene, für die die Beziehung zwischen den besuchten Seiten und der E-Mail-Adresse über ein Cookie hergestellt werden konnte (siehe Konfiguration von SendinBlue Automation). Dieser Szenario-Typ kann in vielen verschiedenen Fällen verwendet werden, beispielsweise zur Erinnerung nach einem Besuch der Warenkorbseite oder für die Cross-Promotion, um passendes Zubehör oder Accessoires anzubieten, wenn der Kontakt ein bestimmtes Produkt gekauft hat. Wenn Sie diese Szenario-Vorlage wählen, müssen Sie in einem ersten Schritt den Ausgangspunkt definieren, d. h. die URL der Webseiten, die das Szenario auslösen, wenn sie von einem identifizierten Kontakt besucht werden. Die URLs können mit einem Filter vom Typ "Gleich", "Beginnt mit" oder einem "Reguläreren Ausdruck" (für fortgeschrittene Benutzer) definiert werden. Nach der Definition der URL müssen Sie das Template der E-Mail wählen, die an den Kontakt versendet werden soll. Nach der Validierung kann das Szenario angezeigt und bei Bedarf geändert werden: Hinzufügen einer Zeitspanne zwischen dem Besuch der Seite und dem Versand der E-Mail, Programmieren des Versands von mehreren E-Mails nach der ersten usw.

pre-made-scenario-4-EN

Szenario-Vorlage Nr. 4 – Aktivität (Öffnung/Klick) in Verbindung mit einem Newsletter

Mit dieser Option wählen Sie ein Szenario, mit dem eine oder mehrere E-Mails versendet werden, nachdem ein Kontakt einen Ihrer Newsletter geöffnet oder angeklickt hat. Wenn Sie diese Szenario-Vorlage wählen, müssen Sie in einem ersten Schritt den Ausgangspunkt festlegen. Dabei kann es sich um Folgendes handeln:

  • Das Öffnen eines Newsletters – Sie werden aufgefordert, eine spezifische Kampagne oder die Option "Alle Kampagnen" zu wählen.
  • Das Anklicken eines Newsletters – Auch hier werden Sie aufgefordert, eine Kampagne oder die Option "Alle Kampagnen" zu wählen. Wenn Sie eine spezifische Kampagne wählen, können Sie die Option "Alle Links" oder einen bestimmten Link wählen.

Wenn Sie den Ausgangspunkt des Szenarios festgelegt haben, müssen Sie in einem zweiten Schritt die E-Mail wählen, die im Anschluss an das Öffnen oder Anklicken versendet werden soll.

pre-made-scenario-5-EN

Szenario-Vorlage Nr. 5 – Aktivität (Öffnung/Klick) in Verbindung mit einer Transaktions-E-Mail

Hier ist das Prinzip dasselbe wie beim vorherigen Szenario, mit dem einzigen Unterschied, dass der Ausgangspunkt das Öffnen oder Anklicken einer Transaktions-E-Mail ist. Wenn Sie diese Szenario-Vorlage wählen, müssen Sie in einem ersten Schritt den Ausgangspunkt festlegen. Dabei kann es sich um Folgendes handeln:

  • Das Öffnen eines Transaktions-Templates – Sie werden aufgefordert, ein spezifisches Template oder Tag oder die Option "Alle Templates" auszuwählen.
  • Das Anklicken eines Transaktions-Templates – Auch hier werden Sie aufgefordert, ein Template oder die Option "Alle Templates" zu wählen. Wenn Sie ein spezifisches Template wählen, können Sie die Option "Alle Links" oder einen bestimmten Link wählen.

Nachdem Sie den Ausgangspunkt des Szenarios festgelegt haben, müssen Sie in einem zweiten Schritt die E-Mail wählen, die im Anschluss an das Öffnen oder Anklicken versendet werden soll.

pre-made-scenario-6-EN

Szenario-Vorlage Nr. 6 – Personalisiertes Szenario

Verwenden Sie den "Drag & Drop"-Editor, um selbst ein Szenario zu erstellen. Bei der Auswahl dieser Option wird der noch leere Szenario-Editor geöffnet. Das mag anfangs etwas kompliziert erscheinen, ist aber ganz einfach. In wenigen Minuten können Sie ein beliebiges, komplettes Szenario erstellen. Definieren Sie im ersten Schritt den Ausgangspunkt. Klicken Sie auf die Schaltfläche "+ Einen Ausgangspunkt hinzufügen" und befolgen Sie die Anweisungen, um die Bedingung festzulegen, die das Szenario auslösen wird. Sie können auch mehrere Ausgangspunkte definieren. In diesem Fall wird das Szenario ausgelöst, sobald eine der Ausgangsbedingungen erkannt wurde. Fügen Sie im zweiten Schritt Aktionen und Bedingungen hinzu (Wenn-Dann, Warten bis, usw.). Auch hier gibt es keine besonderen Schwierigkeiten. Klicken Sie auf die Schaltfläche "+" und wählen Sie die gewünschte Aktion. Denken Sie daran, Ihr Szenario zunächst zu testen. Fügen Sie für einen Test einfach eine Wenn-Dann-Schlaufe nach dem Ausgangspunkt hinzu, mit einer Bedingung vom Typ "Wenn E-Mail = meine persönliche Adresse" dann "Szenario fortsetzen", ansonsten "Nichts". So können Sie Ihr Szenario nur an sich selbst testen, bevor Sie es durch Löschen der Wenn-Dann-Bedingung allgemein anwenden.

pre-made-scenario-7-EN