Integrieren Ihrer Pipedrive-Kontakte in SendinBlue

Mit der Lösung Integromat können Sie Ihre Pipedrive-Kontakte in SendinBlue integrieren. Abhängig davon, wie Sie die Software nutzen, können Sie "Personen" aus Deals, Stages oder Pipelines hinzufügen. In unserem Beispiel synchronisieren wir alle Pipedrive-Kontakte mit SendinBlue.

Die Schritte zur Erstellung eines Szenarios

1. Erstellen Sie ein neues Szenario in Integromat. Die Schaltfläche zum Erstellen eines neuen Szenarios befindet sich auf dem Dashboard.

Integromat-1

2. Wählen Sie die Anwendung, die mit SendinBlue integriert werden soll. In unserem Beispiel wollen wir alle vorhandenen und neuen Pipedrive-Kontakte zu SendinBlue hinzufügen. Also wählen wir die Anwendung Pipedrive.

integromat-6

3. Wählen Sie die gewünschte Aktion. Hier wählen wir die Aktion "Get All Objects", um alle in Pipedrive vorhandenen Kontakte zu SendinBlue hinzuzufügen. Die Kontakte, die Sie importieren möchten, können selbstverständlich segmentiert werden, zum Beispiel nach "Stage" oder "Pipeline".

integromat-8

3.1 Befolgen Sie die Schritte des Moduls: Melden Sie sich mit Ihrem Pipedrive-API-Schlüssel bei Ihrer Anwendung an. Sie finden ihn unter "Your Profile"/"API". Wählen Sie dann einen Objekttyp, hier "Persons", um die E-Mail-Adressen Ihrer Pipedrive-Kontakte zu erhalten.

integromat-9

4. Fügen Sie mit einem Klick auf "Add another module" ein weiteres Modul hinzu und wählen Sie SendinBlue.

integromat-10

4.1 Wählen Sie die Aktion "Create or update a user", um alle Pipedrive-Kontakte zu SendinBlue hinzufügen.

integromat-11

4.2 Befolgen Sie die Schritte des Moduls:

4.2.1 Fügen Sie eine Integromat-"Connection" zu Ihrem SendinBlue-Konto hinzu. Wählen Sie hierzu einfach Ihren SendinBlue API-Schlüssel, der unter Mein Konto/SMTP & API zur Verfügung steht.

4.2.2 Geben Sie dann das Pipedrive E-Mail-Attribut in das Feld "Email address" ein. Hier heißt das auszuwählende E-Mail-Attribut "value" in der Kategorie "Email[]". Klicken Sie in unserem Beispiel auf das Feld "email address", um die verschiedenen Attribute anzuzeigen. Wählen Sie dann das Attribut "Value" in "Email[]", vgl. nachstehenden Screenshot:

Integromat-2

Tipp: Wenn Sie nicht wissen, welche Variable Sie verwenden müssen, können Sie das Szenario auslösen, indem Sie im Szenario auf "Run Once" klicken. Anschließend sehen Sie ein Beispiel der Variablen rechts von ihrem Namen.

integromat-13

4.3 Wählen Sie dann den Identifier der SendinBlue-Kontaktliste aus, zu der die Kontakte hinzugefügt werden sollen, und bestätigen Sie.

Integromat-3

5. Jetzt müssen Sie ein Aktualisierungsintervall wählen. Klicken Sie hierzu auf die Uhr beim ersten Modul. In unserem Beispiel legen wir fest, dass die SendinBlue-Kontaktliste täglich um 13:30 Uhr aktualisiert wird.

Integromat-4

6. Nun können Sie einen Test durchführen: Klicken Sie hierzu einfach auf die Schaltfläche "Run Once" unten links von Ihrem Szenario. Sie können den Fortschritt der Aktualisierung anhand der kleinen Kreise über den Modulen verfolgen. Sie können sich außerdem davon überzeugen, dass Ihre Kontakte zur gewünschten Liste in SendinBlue hinzugefügt wurden

. Integromat-5 integromat-7

7. Klicken Sie abschließend auf die Schaltfläche "Speichern", benennen Sie das Szenario falls gewünscht um und klicken Sie dann auf "Exit editing". Hinweis: Falls beim Start des Szenarios eine Fehlermeldung angezeigt wird, klicken Sie auf die Lupe, um weitere Informationen zu erhalten. Falls beispielsweise eine E-Mail-Adresse ungültig ist, können Sie alle Fehlermeldungen ignorieren. Wenn Sie auf "Ignore all errors" klicken, wird Ihr Szenario wegen eines Fehlers nicht mehr ausgesetzt.

integromat-14 integromat-12